Hochkarätiger Besuch in Innsbruck

Ende April konnte der Naturwissenschaftlich-Medizinische Verein Innsbruck die Anthropologin Prof. Cynthia Beall von der Case Western Reserve University Cleveland in Innsbruck begrüßen. Prof. Beall hielt in Innsbruck zwei Vorträge zu den genetischen Spuren des Ötzi in uns allen.
Prof. Cynthia Beall mit Prof. Nikolaus Netzer (Vorstand des Naturwissenschaftlich-Medizinischen Vereins, rechts) und Prof. Nikolaus Romani (stv. Vorstand des Vereins, links).
Bild: Prof. Cynthia Beall mit Prof. Nikolaus Netzer (Vorstand des Naturwissenschaftlich-Medizinischen Vereins, rechts) und Prof. Nikolaus Romani (stv. Vorstand des Vereins, links). (Foto: Petra Netzer)

Am 25. und am 26. April 2016 war die Anthropologin Prof. Cynthia Beall auf Einladung des Naturwissenschaftlich-Medizinische Vereins in Innsbruck zu Gast. Sie gilt als die Weltspezialistin für ethnologische und genetische Fragestellungen zur angeborenen Adaptationsfähigkeit des Menschen an das Leben in der Höhe – und zu diesem Thema hielt sie in Innsbruck zwei Vorträge: Im Rahmen einer Charity-Veranstaltung im Grandhotel Europa am 25. April, deren Einnahmen zur Finanzierung eines Auslandsstipendiums für einen Nachwuchswissenschaftler verwendet werden, sprach sie über die „Spuren des Ötzi in uns allen“. „Der Vortrag wurde mit großer Begeisterung aufgenommen und bis in die späten Abendstunden hinein ausgiebig diskutiert“, zeigte sich Prof. Nikolaus Netzer, Vorsitzender des Naturwissenschaftlich-Medizinischen Vereins, sehr erfreut. Rektor Märk sprach bei der Veranstaltung kurze Einführungsworte und betonte die Bedeutung derartiger Veranstaltungen für die Universität.

Zwei Vorträge

Am 26. April konnte der Naturwissenschaftlich-Medizinische Verein zum Vortrag „New insights in genetic predisposition for living at high altitude: The role of EPAS 1 (HIF 2 alpha)“ an das Hauptgebäude in Innsbruck einladen. Auch diese Veranstaltung war gut besucht und dient gemeinsam mit dem Charity-Dinner als Startschuss für neue Aktivitäten des Naturwissenschaft-Medizinischen Vereins Innsbruck. „Die ‚Proceedings of the Society Innsbruck for Natural and Medical Science’ werden zusammen mit dem Springer Verlag als Open-Access-Publikation fortgesetzt, außerdem planen wir jährlich zwei Vorträge von hochkarätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Innsbruck, die auch öffentlich zugänglich sein werden“, betont Nikolaus Netzer.


Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge