Förder­ung aus dem Jubi­läums­fonds

Im November 2019 wurden junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Mitteln aus dem Jubiläumsfonds der Uni Innsbruck und der Medizinischen Universität gefördert. Zudem wurden auch wissenschaftliche Kooperationsprojekte im Jahr 2019 unterstützt.
Gruppenbild Jubiläumsfonds
Bild: Die PreisträgerInnen und BetreuerInnen mit Ulrike Tanzer, Vizerektorin für Forschung an der Uni Innsbruck, und Christine Bandtlow, Vizerektorin für Forschung und Internationales an der Medizinischen Universität. (Credit: Uni Innsbruck)

Im Jahr 2019 wurden von der Vizerektorin für Forschung der Universität Innsbruck und der Vizerektorin für Forschung und Internationales der Medizinischen Universität Innsbruck Forschungsmittel in Höhe von 15.000 Euro für ein wissenschaftliches Kooperationsprojekt ausgeschrieben. Gefördert wurden interdisziplinäre und innovative Forschungsprojekte von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, die in enger Zusammenarbeit von Instituten oder Personen beider Universitäten durchgeführt wurden.

Das Siegerprojekt 2019 ist das Projekt „Automated MR planimetric measurements for diagnosis and outcome prediction of Multiple Sclerosis“ von Dr. Daniela Schiefeneder, vom Institut für Mathematik, und Dr. Stephanie Mangesius, PhD, von der Universitätsklinik für Neuroradiologie.

Weiters wurde der Nachwuchspreis für wissenschaftliche Forschung für Studierende beider Universitäten ausgeschrieben. Insgesamt wurden drei zu je 1.700 Euro vergeben: Zwei für die Universität Innsbruck und eines für die Medizinische Universität Innsbruck.

Preisträger der Uni Innsbruck:

  • Miguel Steiner, BSc; Thema der Arbeit: „Quantum Mechanical Microsolvation by automated water placement“
  • Alexander Schlögl, BSc; Thema der Arbeit: „Defending against power analysis by balancing binary values: a compiler based approach”

Preisträgerin der Medizinischen Universität:

  • Katharina Pascher, BSc; Thema der Arbeit: „Study of RNA modifications“

 

[Studienlink]

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen