Ex­zellen­te und inno­vative Lehre aus­gezeich­net

Im Rahmen des „Universities Austria Online Events“ rund um das Thema innovative Lehre wurden vergangenen Freitag insgesamt vier Lehreplus!-Preise für exzellente und innovative Lehre an Leonhard Dobusch, Hermann Mitterhofer, Bastian Joachim-Mrosko und Michael Meyer sowie Frank Welz verliehen.
Lehreplus! 2020
Bild: Für seinen Online-Kurs „Organizing in Times of Crisis: The Case of Covid–19“ hat Leonhard Dobusch den Preis Lehreplus!klassisch erhalten, für den es in diesem Jahr 44 Einsendungen gab. (Credit: Privat)

Mit dem seit 2008 bestehenden Preis „Lehreplus!“, den das Vizerektorat für Lehre und Studierende der Universität Innsbruck alle zwei Jahre verleiht, werden herausragende Initiativen im Rahmen des regulären Lehrbetriebs ausgezeichnet. In diesem Jahr gab es für den Lehreplus! klassisch zum Schwerpunkt „Forschendes Lernen - forschungsgeleitete Lehre“ insgesamt 44 Einreichungen. Nach einer ersten Begutachtung wurde aus allen Einreichungen eine Shortlist erstellt. Eine 7-köpfige Jury hat schließlich den Preisträger ausgewählt und entschied sich, zusätzlich zwei Anerkennungspreise zu vergeben. Erstmalig wurden der Jury die Einreichungen in anonymisierter Form zur Verfügung gestellt. Parallel dazu wurde der vom Vizerektorat für Lehre und Studierende zur Verfügung gestellte Preis Lehreplus! Studierende von der ÖH ausgeschrieben. Der Fokus lag auf Distance Learning in Zeiten von Corona sowie auf Feedback-Kultur und Praxisbezug. Aus 12 von Studierenden nominierten Lehrveranstaltungen/Lehrenden wurde von einer Jury der ÖH ein Gewinner ausgewählt.

Lehreplus! klassisch: Leonhard Dobusch, Professor am Institut für Organisation und Lernen

Der Online-Kurs „Organizing in Times of Crisis: The Case of Covid–19” bündelt aktuelle Forschung aus den Bereichen Krisenmanagement und Krisenbewältigung und wurde im April ins Leben gerufen. Leonhard Dobusch vom Institut für Organisation und Lernen wirft dabei gemeinsam mit sieben Kolleg*innen der Universitäten Innsbruck und Linz, der Universität Hamburg, der Leuphana Universität Lüneburg, der Freien Universität Berlin, der Europa-Universität Viadriana Frankfurt/Oder und des Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft Berlin einen wissenschaftlichen Blick auf viele Aspekte der Corona-Krise.

Leonhard Dobusch über seine ausgezeichnete Lehrveranstaltung:

Lehreplus!-Studierende: Hermann Mitterhofer, Professor am Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung

Hermann Mitterhofer wurde von Studierenden für sein großes Engagement, seine gelebte Feedback-Kultur sowie für seine Offenheit in der Lehre ausgezeichnet. Im Rahmen seiner Lehre zu den Themen Konflikt, Trauma, Gewalt ist es ihm gelungen, diese innerhalb kürzester Zeit auf ein virtuelles Format anzupassen und dabei so auf die Studierenden einzugehen, dass diese dem Unterricht trotz der neuen Rahmenbedingungen ideal folgen konnten.

Hermann Mitterhofer über seine ausgezeichnete Lehre:


Lehreplus!-Anerkennungspreis: Bastian Joachim-Mrosko und Michael Meyer

In ihrem Proseminar „Wissenschaftliches Schreiben, Formulieren und Präsentieren“ im Sommersemester 2020 wandten die Lehrenden ein innovatives Konzept an: Die Studierenden durchliefen dabei einen Peer-Review-Prozess, wie das vor der Publikation von wissenschaftlichen Beiträgen in Journals üblich ist, in allen unterschiedlichen Rollen und Perspektiven. Anhand aktueller Erkenntnisse aus der Forschung und realer Datensätze lernten die Studierenden so verschiedene Möglichkeiten des Feedbacks kennen und anzuwenden.

Lehreplus!-Anerkennungspreis: Frank Welz

Das Konzept seiner Lehrveranstaltungen (VO und PS) „Wissenschaftstheorie und Methodologie der Sozialwissenschaften“ im Wintersemester 2019/20 greift das Prinzip des forschenden Lernens auf gelungene Weise auf. Die Studierenden setzten sich mit dem Verständnis von Forschung im Gesamtkontext der Universität auseinander, indem sie Interviews mit Forschenden anderer Disziplinen führten und deren wissenschaftliche Praktiken untersuchten.

Aber nicht nur die hier vorgestellten Gewinner und Annerkennungspreisträger haben hervorragende Lehre geleistet, sondern auch die nicht prämierten Einreicher*innen. Stellvertretend zeigt das ein Beispiel von Heribert Insam, der es mit seinem „Kitchen Lab“ ermöglicht hat, Laborversuche von daheim durchzuführen:

Für alle, die nun neugierig geworden sind: Informationen zu allen Einreicher*innen können unter https://www.uibk.ac.at/rektorenteam/lehre/die-lehre-seite/lehrepreise/kurzportraits-lehreplus/ abgerufen werden.

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen