Fünf Medaillen für Innsbrucker Studierende

Die European Universities Games (EUG) werden von der European University Sports Association (EUSA) und den 41 nationalen Universitätssportorganisationen alle zwei Jahre in einer anderen Universitätsstadt durchgeführt. Ziel ist der freundschaftliche Wettbewerb der Universitäten in einem Multisportevent. Heuer fanden die dritten Spiele vom 12. bis 25. Juli in Kroatien statt.
EUG Team
Bild: Das Team der Uni Innsbruck bei den EUG. (Credit: Tanja Swietly (Unisport Austria))

Insgesamt nahmen mehr als 5.900 Studierende aus 41 Ländern an den Bewerben in Zagreb und Rijeka teil, und 858 Universitäts-Teams haben sich in 23 Sportarten gemessen. 95 Athletinnen und Athleten von acht österreichischen Universitäten und Fachhochschulen haben in insgesamt zehn Disziplinen 14 Medaillen (4 x Gold, 4 x Silber, 6 x Bronze) und zahlreiche Spitzenplatzierungen erreicht.

Die Universität Innsbruck konnte sich über dreimal Silber durch Patrick Ofner und Manuel Bellutti (Tennisteam), Christoph Decker und Simone Franz (Taekwondo) und zweimal Bronze durch Sandro Peer und Nicole Huemer (Taekwondo) freuen. Weiters erreichte das Innsbrucker Damen-Tennisteam den 9. Platz. Die Damen-Fußballmannschaft der Universität Innsbruck belegte den hervorragenden 8. Platz und die Handballmannschaft der Herren den 15.Platz.

Das Universitäts-Sportinstitut Innsbruck gratuliert allen TeilnehmerInnen und deren BetreuerInnen für ihre hervorragenden Leistungen. Die nächsten EU-Games werden 2018 in Coimbra / Portugal stattfinden.

(Simone Strickner)


Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge