Esther Happacher Mit­glied der 6er- und 12er-Kom­mis­si­on

Die italienische Regierung hat Univ.-Prof. Dr. Esther Happacher als deutschsprachige Vertreterin in die 6er- und 12er-Kommission ernannt, die eine zentrale Rolle für die Weiterentwicklung der Südtirolautonomie spielen.
Esther Happacher
Bild: Autonomie-Expertin Esther Happacher (Credit: Uni Innsbruck)

Die italienische Regierung hat Esther Happacher, Professorin für Italienisches Verfassungsrecht und Südtiroler Autonomierecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, als deutschsprachige Vertreterin des Staates und Expertin für die Südtirolautonomie in der sogenannten 6er- und 12er-Kommission ernannt. Diese paritätisch zusammengesetzten Gremien befassen sich mit den Durchführungsbestimmungen zum Sonderstatut der Autonomen Region Trentino-Südtirol, auch bekannt als Südtiroler Autonomiestatut. Dabei behandelt die 6er-Kommission jene Durchführungsbestimmungen, die ausschließlich Südtirol betreffende Bereiche zum Gegenstand haben. Da den Durchführungsbestimmungen eine entscheidende Bedeutung bei der Ausgestaltung der Südtirolautonomie zukommt, ist auch die Rolle dieser Kommissionen für die Weiterentwicklung der Autonomie und damit des Minderheitenschutzes in Südtirol zentral. Mit dieser Ernennung wird erstmals eine an einer nichtitalienischen Universität tätige Wissenschaftlerin in ein derartiges Gremium berufen.

(Red.)

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen