Erfolg­reicher Work­shop am AB Energie­effizientes Bauen

Mitte Juni konnte der Arbeitsbereich Energie­effizientes Bauen über 40 ExpertInnen aus der Haustechnik­branche für einen eintägigen Workshop gewinnen.
Über 40 ExpertInnen aus der heimischen Industrie, Wohnbauträgern und Planern diskutieren im Anschluss rege über neue Möglichkeiten in der Sanierung.
Bild: Über 40 ExpertInnen aus der heimischen Industrie, Wohnbauträgern und Planern diskutieren im Anschluss rege über neue Möglichkeiten in der Sanierung. (Credit: AB Energieeffizientes Bauen)

Der ganztägige Workshop wurde in zwei Teilen abgehalten. Am Vormittag konnten Dr. Fabian Ochs und Dietmar Siegele über das das FFG-Projekt SaLüH! (Lösungsansätze in der Sanierung für Lüftung, Heizung und Warmwasser) informieren.

Für den Nachmittag konnten sieben Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz für Impulsvorträge zum Thema „Messung und Bewertung von drehzahlgeregelten Wärmepumpen“ gewonnen werden. Die regen Diskussionen im Anschluss an die Vorträge zeigen das Interesse der heimischen Industrie, Wohnbauträger und Planer, und dass die Wärmepumpe eine zentrale Rolle in einem zukünftigen nachhaltigen Energiesystem bilden wird.

Das Projekt SaLüH! hatte diese Impulse in einem dreijährigen Forschungsprojekt aufgegriffen. Bei der Sanierung von Geschosswohnbauten zeigt sich, dass eine Gesamtsanierung mit Umstellung auf zentrale Lüftung, Heizung und TWW-Versorgung häufig nicht möglich ist. Es Wurden daher innovative Lüftungs- und Heizungs-Konzepte für die Sanierung untersucht und platzsparende Heizungs- und Trinkwarmwasser-Kleinstwärmepumpen entwickelt werden.

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen