Eng­führung von Wissen­schaft und Kunst

Mit „Kunst :: Wissenschaft“ wurde ein wichtiges Buch über die Verschränkung von Kunst und Wissenschaft an Beispielen aus der Uni Innsbruck geschrieben. Der von Sybille Moser-Ernst und Christoph Bertsch herausgegebene Band will die Leistungen von Kunst und Wissenschaft an der Wirklichkeit thematisieren und als dramaturgisch gestaltete Sammlung von Denkanstößen verstanden werden.
Sybille Moser-Ernst und Rektor Tilmann Märk
Bild: Sybille Moser-Ernst und Rektor Tilmann Märk zeigen stolz den von Sybille Moser-Ernst und Christoph Bertsch herausgegebenen Band „Kunst :: Wissenschaft“. (Credit: Universität Innsbruck)

Ende November im Jubiläumsjahr 2019 wurde in der voll besetzten Aula der über 700 Seiten starke Band „Kunst :: Wissenschaft – Eine fächerübergreifende Untersuchung am Beispiel der Universität Innsbruck“ vorgestellt. „Mit dem Buch gelingt es den Herausgeber*innen Sybille Moser-Ernst und Christoph Bertsch, die Wechselwirkungen und Interdependenzen dieser beiden Pole in noch nie dagewesener Breite und Tiefe für die Universität Innsbruck aufzuarbeiten“, zeigte sich der Rektor der Universität Innsbruck, Tilmann Märk, anlässlich der Präsentation begeistert. Er bezeichnete den Band selbst als „Kunstwerk“ und wies auf die beeindruckende Liste der Autorinnen und Autoren hin, die alle in einem biographischen Nahverhältnis zur Universität Innsbruck stehen und sich der Beziehung zwischen Kunst und Wissenschaft auf unterschiedlichste Art und Weise widmen. Die beiden Kapitel zur Kunstgeschichte an der Universität Innsbruck hob der Rektor besonders hervor. „Damit fügen die beiden Herausgeber*innen im Rahmen des Jubiläumsjahres wichtige Mosaiksteine zur Darstellung des Gesamtbildes dieses Faches an unserer Alma Mater zusammen“, so Märk.

Frage nach dem Wahrheitsanspruch

Ein Herzensanliegen von Herausgeberin Sybille Moser-Ernst in Hinblick auf den Band ist die Frage, inwieweit Kunst und Wissenschaft tatsächlich einen Blick auf die Wahrheit ermöglichen. Sie selbst beschäftigt sich in einer Betrachtung zur Ausstellung „Ernst Caramelle. Ein Résumé“ im Wiener MUMOK mit genau diesem Aspekt. Im einem Kapitel über das Werk des Tiroler Künstlers zeigt sie anhand eigener Gedankenbilder, die sie mit unterschiedlichen Lesarten anderer Expert*innen kontrastiert, wie der Tiroler Künstler Ernst Caramelle mit der Erkenntnisfähigkeit der Betrachter*innen spielt.

Informationen zum Buch

Kunst :: Wissenschaft
Sybille Moser-Ernst, Christoph Bertsch (Hg.)
ISBN 978-3-903187-72-6
brosch., 760 Seiten, Farbdruck, brosch.
2019, innsbruck university press • iup

Preis: 49,90 Euro

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen