schopper

Alexander Schopper

Institut für Unternehmens- und Steuerrecht

Unternehmens- und Steuerrecht

seit 01.09.2011

Leben

Alexander Schopper wurde 1976 in Wien geboren. Er studierte Rechtswissenschaften in Wien, Brüssel und London und schloss 1999 an der Universität Wien mit Diplom ab. Im Anschluss daran war er Assistent an der Universität Wien, zunächst am Institut für Zivilrecht bei Franz Bydlinski und dann am Institut für Recht der Wirtschaft bei Arthur Weilinger. Nach einem Forschungsaufenthalt in China promovierte er 2001 an der Universität Wien. 2008 folgte die Habilitation an der Universität Wien für die Fächer Bürgerliches Recht, Unternehmens- und Gesellschaftsrecht sowie privates Wirtschaftsrecht. Nach Absolvierung der Gerichtspraxis war Schopper ab 2009 hauptberuflich als Of Counsel für die renommierte Wirtschaftskanzlei DORDA BRUGGER JORDIS Rechtsanwälte GmbH tätig, wo er praktische Erfahrungen vor allem in folgenden Bereichen sammelte: Gesellschaftsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Schiedsverfahren und M & A. Im September 2011 trat er seine Professur in Innsbruck an. Alexander Schopper ist verheiratet.

Forschung

In seiner Habilitationsschrift befasste er sich mit dem schuldrechtlichen Thema "Nachvertragliche Pflichten". Schopper ist Autor in führenden österreichischen Kommentaren zum GmbH-Gesetz, Aktiengesetz, Eigenkapitalersatzgesetz, Wertpapieraufsichtsgesetz und Zahlungsdienstegesetz sowie Mitherausgeber eines Handbuches über "Unternehmenskauf & Due Diligence" und über den Fernabsatz von Finanzdienstleistungen. Er ist Herausgeber sowie Redaktions- und Beiratsmitglied von mehreren rechtswissenschaftlichen Zeitschriften. Er verfasste zahlreiche Aufsätze und Entscheidungsanmerkungen im Unternehmensrecht, Kapitalmarktrecht und Zivilrecht. In diesen Bereichen hält er auch regelmäßig Vorträge. Seine aktuellen Forschungsprojekte liegen im Aktienrecht, Leasing und Werkvertragsrecht.

Dossier: Vorgestellt

– die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen