Eva Kopecka

Eva Kopecka

Institut für Mathematik

Funktionalanalysis und deren Anwendungen

seit 01.10.2012

Leben

Eva Kopecka hat an der Karls Universität in Prag Mathematik studiert und dort auch das Doktoratsstudium 1995 abgeschlossen. Sie habilitierte sich im Jahr 2000 an der J. Kepler Universität in Linz und war als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik und an der Kepler Universität, sowie als Professorin am Mathematical Sciences Research Institute in Berkeley tätig.

Forschung

Das übergreifende Thema der Forschungsinteressen von Eva Kopecka im Bereich der geometrischen nichtlinearen Analysis ist die Untersuchung von lipschitzstetigen Abbildungen. Ihre Arbeiten umfassen ein breites Spektrum von Themen wie die Charakterisierung von Banachräumen, Erweiterung von Abbildungen, Differenzierbarkeit, Nullmengen in unendlichdimensionalen Räumen, bis hin zu Produkten von Projektionen und dem Wechselspiel zwischen Analysis, Topologie und Kombinatorik.

Dossier: Vorgestellt

– die neuesten Beiträge

weitere Beiträge