Justin Lawley

lawley


Institut für Sportwissenschaft   

Sportwissenschaft - Leistungsphysiologie und Praevention

seit 01.10.2017

Forschung

Justin Lawley's Interessen liegen im Verständnis der grundlegenden Physiologie der menschlichen Anpassung an Stress (d. h. Bewegung, niedrige Sauerstoff- und Kältewerte und Schwerelosigkeit) und in der Nutzung dieses Wissens zur Verbesserung der menschlichen Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Sein Forschungsteam konzentriert sich auf die integrative Physiologie. Er verwendet eine Vielzahl von fortgeschrittenen Forschungsmethoden, um die Interaktion zwischen verschiedenen physiologischen Systemen (Herz, Gehirn, Blutgefäße, Muskeln und Nerven) zu verstehen. Dieser Ansatz ermöglicht es Professor Lawley und seinem Forschungsteam zu verstehen, wie komplexe physiologische Systeme interagieren, um eine adaptive oder maladaptive Reaktion auf Sport und Umweltbelastung zu unterstützen.

Leben

Professor Justin Lawley, geboren 1983 in Nordwales, studierte Sportwissenschaften und Outdoor-Aktivitäten an der School of Sport, Health and Exercise Sciences der Bangor University. Danach setzte er sein Doktoratsstudium in einer erfolgreichen Kooperation zwischen der School of Sport, Health and Exercise Sciences and School of Psychology an der Bangor University fort. Darin beschäftigte er sich mit den zerebralen Effekten von normobarer und hypobarer Hypoxie. Professor Lawley wechselte dann in die Vereinigten Staaten, wo er seine postdoktorale Ausbildung bei Professor Benjamin Levine am Institute for Exercise and Environmental Medicine in Dallas absolvierte. In dieser Zeit arbeitete Professor Lawley zusammen mit seinen engsten Kollegen Dr. Erin Howden, Professor Satyam Sarma und Professor William Cornwell an einigen der anspruchsvollsten Studien in der Gravitationsphysiologie und Trainingskardiologie. Er erhielt ein Stipendium von der National Space Biomedical Research Institute (NSBRI) in Zusammenarbeit mit der National Aeronautics and Space Administration (NASA) und arbeitete daraufhin an der Fakultät des UTSouthwestern Medical Centre. Er ist Träger zahlreicher nationaler Förderpreise und hat auf nationalen und internationalen Tagungen, Beiräten und Fachseminaren zahlreiche Vorträge gehalten.
Professor Lawley verkörpert die Idee, dass "Bewegung als Teil der Körperpflege betrachtet werden sollte" (Zitat Professor Benjamin Levine) und betreibt deshalb häufig anspruchsvolle Sportarten wie Klettern, Eisklettern, Skifahren, Mountainbiken und Berglaufen.

 

 


Dossier: Vorgestellt

– die neuesten Beiträge

weitere Beiträge