Heiner Schumacher

Heiner Schumacher

Institut für Finanzwissenschaft

Experimentelle Wirtschaftsforschung und Verhaltensökonomik

seit 01.10.2020

Foto: KU Leuven

Leben

Heiner Schumacher, geboren 1981 in München, studierte Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians Universität München, und Mathematik an der FernUniversität Hagen. Nach einem Forschungsaufenthalt am University College London promovierte er 2008 an der Universität Mannheim. Im Anschluss an die Promotion arbeitete er als Akademischer Rat an der Goethe-Universität Frankfurt und als Assistenzprofessor an der Aarhus University. Von 2015 bis 2020 forschte und lehrte er als Associate Professor an der KU Leuven, mit Forschungsaufenthalten an der University of California San Diego und an der Boston University.

Forschung

Heiner Schumacher ist Volkswirt und beschäftigt sich vor allem mit Verhaltensökonomie, also der Verbindung aus Volkswirtschaftslehre und Psychologie. Sein Arbeitsschwerpunkt sind Märkte und Organisationen mit begrenzt rationalen Entscheidungsträgern. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, dass viele Akteure in ihrer komplexen Umwelt die Konsequenzen ihres Handelns nicht vollständig verstehen oder Handlungsmotive (wie Gerechtigkeitsüberlegungen oder Verlustaversion) aufweisen, die in der klassischen Ökonomie keine Rolle spielen. In aktuellen Arbeiten beschäftigt er sich insbesondere mit dem Suchverhalten von Konsumenten auf Gütermärkten und der Selektion von unterschiedlichen Verhaltenstypen in Berufsfelder. Methodisch verbindet er Spieltheorie, angewandte Mikrotheorie, Onlineexperimente, Feldexperimente, und repräsentative Umfragen.


Dossier: Vorgestellt

– die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen