Symbolbild zum Buchtipp: Bücherregal

Buchtipp: Austrian Studies Today

Den Stand der historischen und sozialwissenschaftlichen Forschung zu Österreich im 20. und 21. Jahrhundert in den Griff zu bekommen: Das ist das Ziel dieses von Günter Bischof und Ferdinand Karlhofer herausgegebenen Bandes.

Coverbild von „Austrian Studies Today“

Dieser Band ist den Österreichstudien im 20. Jahrhundert gewidmet, und zwar den von Historikern, Politik- und Sozialwissenschaftlern in den vorhergehenden 24 Bänden von “Contemporary Austrian Studies” gelieferten Forschungsergebnisse. Jeweils ein/e AutorIn der bislang produzierten CAS-Bände wurde gebeten die Forschung zum jeweiligen Thema auf den neuesten Stand zu bringen. Der Titel des Bandes “Austrian Studies Today/Österreichstudien Heute” stellt also einen Versuch dar, den Stand der historischen und sozialwissenschaftlichen Forschung zu Österreich im 20. und 21. Jahrhundert in den Griff zu bekommen, ohne den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben (Kulturwissenschaftliche Forschungen werden nicht berücksichtigt). Der Band versucht möglichst viele wichtige Themen zur österreichischen Zeitgeschichte und Gegenwartspolitik seit dem Zerfall der Habsburger Monarchie 1918 abzudecken – der Erste Weltkrieg und sein Vermächtnis, der Aufstieg der autoritären Regime in den 1930er und 1940er Jahren, der Wiederaufbau eines demokratischen Österreich nach dem Zweiten Weltkrieg, die Jahre der Großen Koalition und die Kreisky sowie die Vrantizky Ära, Österreichs Beitritt zur Europäischen Union 1995 und die Folgen auf Österreichs Innen- und Außenpolitik, hin bis zur Ära Schüssel.

Die Bände 1 bis 17 sind von Transaction Publishers (New Brunswick, NJ) publiziert worden, Bände 18 bis 25 von UNO Press und innsbruck university press, und zwar im Rahmen der einzigartigen mehr als 30-jährigen Universitätspartnerschaft zwischen Innsbruck und New Orleans.



Informationen zum Buch

Austrian Studies Today
Günter Bischof, Ferdinand Karlhofer (Eds.)
Contemporary Austrian Studies – Vol. 25
ISBN 978-3-903122-17-8
brosch., 286 Seiten
2016, innsbruck university press • iup

Preis: 36,90 Euro
 

aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen