Beste Dissertationen ausgezeichnet

Philip C. Vergeiner, Jan-Christoph Edelmann und Magdalena Schreter wurden am 12. November vom Wissenschaftsministerium für ihre Abschlussarbeit mit dem Award of Excellence ausgezeichnet.
Gruppenbild von der Verleihung des Award of Excellence in Wien
Bild: Prof. Günter Hofstetter, Prof. Monika Dannerer, Philip C. Vergeiner, Jan-Christoph Edelmann, Magdalena Schreter und Sektionschef Elmar Pichl (Credit: BMBWF)

Um ein Zeichen für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu setzen, vergibt das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung seit dem Jahr 2008 jährlich einen Preis für herausragende Dissertationen an Universitäten. Insgesamt werden österreichweit die 40 besten Absolventinnen und Absolventen von Doktoratsstudien des vergangenen Studienjahres ausgezeichnet. Die Vorschläge dazu kommen von den Universitäten. Für ihre herausragende Leistung erhalten sie den mit 3.000 Euro dotierten „Award of Excellence“. An der Uni Innsbruck wurden in diesem Jahr Philip C. Vergeiner vom Doktoratskolleg „Dynamiken von Ungleichheit und Differenz im Zeitalter der Globalisierung“, Jan-Christoph Edelmann vom Institut für Mechatronik und Magdalena Schreter vom Arbeitsbereich für Festigkeitslehre und Baustatik ausgezeichnet.

(Red.)

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen