Aus­zeich­nung für EU-Projekt Learning Layers

Das Projekt Learning Layers, an dem auch ein Team der Universität Innsbruck beteiligt war, wurde mit dem Vocational Education and Training (VET) Research Excellence Award ausgezeichnet.
symbolbild_layers_colourbox.jpg
Bild: Unter anderem wurden im Projekt organisatorische Konzept und IT-Werkzeuge für das Gesundheitswesen und das Bauhaupt- und -nebengewerbe entwickelt. (Credit: colourbox.de)

Learning Layers ist ein von der Europäischen Union im 7. Rahmenprogramm gefördertes Forschungs- und Entwicklungsprojekt. Im Projektzeitraum von 2012 bis 2017 erforschten und entwickelten 17 europäische Partner-Institutionen Konzepte, IT-Werkzeuge und Infrastrukturen für digitale Arbeitsplätze im dualen System der Lehrlingsausbildung. „Im Projekt wurden unter anderem Systeme des technologie-gestützten Lernens am Arbeitsplatz für die Lehrlingsausbildung sowie für die Unterstützung von Fachpersonal im Gesundheitswesen entwickelt“, erklärt Univ.-Prof. Dr. Ronald Maier vom Institut für Wirtschaftsinformatik, Produktionswirtschaft und Logistik der Universität Innsbruck.

Gemeinsam mit einem Team von wissenschaftlichen MitarbeiterInnen war er im Projekt LAYERS für das Arbeitspaket 1 verantwortlich. In diesem Arbeitspaket wurden die theoretischen Grundlagen zum technologiegestützten Lernen am Arbeitsplatz erforscht. Weiterhin wurden in einem Co-Design-Prozess zusammen mit Nutzerinnen und Nutzern aus den Kontexten Gesundheitswesen und Bauhaupt- und -nebengewerbe organisatorische Konzepte, IT-Werkzeuge und -Infrastrukturen für digitale Arbeitsplätze und arbeitsplatzintegrierte Lern- und Wissensdienste entwickelt. Mit Hilfe eines speziell für dieses Projekt erarbeiteten Evaluationsansatzes leitete das Innsbrucker Team auch die Erprobung und Evaluation dieser Konzepte im Anwendungsfeld. „Im Projekt sind mehrere IT-Werkzeuge entstanden, die auch nach Projektende weiter entwickelt und genutzt werden. Das aus dem Projekt heraus gegründete Start-Up-Unternehmen Kubify hat mit einem dieser Werkzeuge den IBTM World 2018 Tech Watch People’s Choice Award gewonnen“, erläutert der Wirtschaftsinformatiker.

Unileben aktuell – die neuesten Beiträge

weitere Beiträge

Nach oben scrollen