Biologische Maikäfer-Bekämpfung mittels Pilzgerste-Einsatz

Zusammen mit den Projektpartnern Landwirtschaftskammer, Land Tirol, Maschinenring und Gemeinden sprach Hermann Strasser über den erfolgreichen Einsatz seines biologischen Schädlingsbekämpfungsmittels "Melocont® Pilzgerste" in Maikäferbefalls-Gebieten von Ost-, Nord- und Südtirol.
Pressefoto Maikäfer-Bekämpfung
Bild: LK-Präsident Josef Hechenberger Maschinenring Oberland-GF Gottfried Gabl LKGrünlandberaterLukas Peer Vizebürgermeister Martin Kapeller Ortsbauernobmann Benedikt vanStaa und Hermann Strasser von der Universität Innsbruck. © LK Tirol/Judith Haaser LK-Präsident Josef Hechenberger, Maschinenring Oberland-GF Gottfried Gabl, LKGrünlandberater Lukas Peer, Vizebürgermeister Martin Kapeller, Ortsbauernobmann Benedikt van Staa und Hermann Strasser von der Universität Innsbruck. (Credit: © LK Tirol/Judith Haaser)

Um den offiziellen Start der heurigen Maikäferbekämpfung mit der biologischen Pilzgerste zu eröffnen, luden die Projektpartner nach Mieming, wo vor rund zehn Jahren enorme Schäden durch Engerlinge verursacht wurden. Heuer werden in Summe ca. 400 Hektar in ganz Tirol mit dem von Hermann Strasser entwickelten Pilzgerste-Verfahren behandelt. Aktuell wird zudem an einem Forschungsprojekt der Universität Innsbruck gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Tirol gearbeitet.

  Tiroler Tageszeitung: Kampf gegen Engerlinge startet

  Landwirtschaftskammer Tirol: Biologische Maikäfer-Bekämpfung

  Bezirksblätter - meinBezirk.at: Heuer wird dem Maikäfer und dem Engerling in Mieming und Roppen der Kampf angesagt

  Agrarzeitung Österreich - Blick ins Land: Tirol bekämpft Maikäfer mit Pilzgerste

Nach oben scrollen