Bakterien, Totholz und der Klimawandel

Wie sehr Waldböden als Kohlenstoffspeicher dienen und wie dabei Bakterien mit Pilzen zusammenspielen, das untersucht eine internationale Forschergruppe mit Unterstützung des Wissenschaftsfonds FWF – und stößt auf höchst vielfältiges Leben in toter Umgebung.
totholz_ascherjenull-2-630x340.jpg
Bild: Beobachter verfolgen mit Interesse, wie Innsbrucker MikrobiologInnen in Val di Rabbi, im italienischen Trentino, dem Abbau von Totholz auf den Grund gehen. (Credit: Judith Ascher-Jenull)