Aktuelles

Antrittsvorlesung „Arbeitsplatz der Zukunft: Ganzheitlicher Ansatz zur individuellen und kontextabhängigen Unterstützung“ 

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Robert Weidner

 

am Montag, den 11. November 2019, 17:00 Uhr

an der Fakultät für Technische Wissenschaften,

Großer Hörsaal, Technikerstraße 13,

6020 Innsbruck

Begrüßung durch den Rektor

Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Tilmann Märk

Begrüßung durch den Dekan der Fakultät für Technische Wissenschaften

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Günter Hofstetter

 

um Anmeldung wird gebeten:
tamara.kern@uibk.ac.at

 

 

Danksagung: Förderung des Forschungsprojekts „Simulative Evaluation von Exoskeletten“ durch die Swarovski KG

 Am Dienstag, den 09.07.2019, nahm Herr Hoffmann stellvertretend für die Professur für Fertigungstechnik die Urkunden der Forschungsförderleistung aus der Aktion Daniel Swarovski KG entgegen. Das Forschungsprojekt wird sich mit der Evaluation von Exoskeletten auf Basis einer Simulationssoftware beschäftigen. Vielen Dank an die Swarovski KG.

 Auszeichnung Niclas

  

 

Unterstützung der IG-Metall Fachtagung zur Digitalisierung des Baugewerbes

Am Dienstag, den 02.04.2019, unterstützte die Professur für Fertigungstechnik eine Fachtagung der „IG Metall“ in Frankfurt am Main, die sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Facharbeit in der Bauwirtschaft und den baunahen Handwerken beschäftigte. In einem kurzen Impulsvortrag stellte Herr Hoffmann Exoskelette, deren Variationsvielfalt und einige Vorteile vor, die sich durch ihren Einsatz im Baugewerbe ergeben könnten. Des Weiteren hatten die Tagungsteilnehmer die Möglichkeit, zwei verschiedene Exoskelette praktisch auszuprobieren. Die Professur freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit der „IG Metall“.

 IGMETALL-Logo

 

Aufbau der Professur für Fertigungstechnik

Nach dem Dienstantritt von Herrn Robert Weidner im August 2018 an der LFUI wird die Professur für Fertigungstechnik aufgebaut. Der Schwerpunkt in Forschung und Lehre wird auf dem Arbeitsplatz der Zukunft liegen.

Weidner hat in den vergangenen Jahren die interdisziplinär aufgestellte Forschernachwuchsgruppe smartASSIST, die durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung in Deutschland gefördert wurde, geleitet. Mit seiner Forschergruppe an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg erforscht er Methoden zur Technikentwicklung und Evaluation, Konzepte für die Mensch-Maschine-Interaktion sowie Technologien zur Unterstützung manueller Tätigkeiten (Exoskelette für verschiedene Anwendungsbereiche und Körperregionen). Diese Forschung wird auch sein Schwerpunkt an der LFUI sein.


 

Transdisziplinäre Konferenz „Technische Unterstützungssysteme, die die Menschen wirklich wollen“ am 11. und 12. Dezember 2018

Am 11. und 12. Dezember 2018 findet die dritte transdisziplinäre Konferenz „Technische Unterstützungssysteme, die die Menschen wirklich wollen“ in Hamburg an der Helmut-Schmidt-Universität statt. Diese Veranstaltung wird von Prof. Weidner und seinem Team organisiert bzw. veranstaltet. Die Konferenz richtet sich zum einen an Wissenschaftler und Studierende verschiedener Fachrichtungen sowie zum anderen an interessierte Akteure aus der Industrie, Politik und Verbänden. Gemeinsam sollen Arbeiten zu Bedarfen, Ansätzen, Systemen und Entwicklungsvorgehen vorgestellt und diskutiert werden. 

Weitere Informationen zur Konferenz folgen in kürze auf der Konferenzseite unter www.smartASSIST.info. Bei Rückfragen steht das Konferenzteam gerne unter smartASSIST@hsu-hh.de zur Verfügung.

 

zurück

Nach oben scrollen