Aktuelles

Herbsttagung der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Montage, Handhabung und Industrierobotik (WG MHI e.V.) am 28. und 29. September 2022 an der Universität Innsbruck

Die Herbsttagung der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Montage, Handhabung und Industrierobotik e. V. findet in diesem Jahr an der Universität Innsbruck statt. Gastgeber ist die Professur für Fertigungstechnik (Herr Prof. Robert Weidner) des Instituts für Mechatronik.

Der MHI e.V. ist ein Netzwerk leitender Universitätsprofessoren aus dem deutschsprachigen Raum, die sowohl grundlagenorientiert als auch anwendungsnah in der Montage, Handhabung und Industrierobotik erfolgreich forschend tätig sind. Die Gründung der Gesellschaft erfolgte im Frühjahr 2012. Durch Kooperation und kontinuierliche Kommunikation der Mitglieder soll die Lehre und Forschung im Bereich der Montage, Handhabung und Industrierobotik optimiert und effizienter gestaltet werden. Nähere Informationen der WG MHI e.V. finden Sie unter WG MHI e.V.

Tiroler Firmenlauf 2022

Der Tiroler Firmenlauf zählt zu den größten Businessläufen in Österreich und wird in Innsbruck seit 2002 jährlich im September ausgetragen. Pro Jahr treten etwa 5.000 Personen zu dem Abendlauf durch die Landeshauptstadt an. In 3er-Teams nahmen die Sportler*innen an der Corporate Challenge am Samstag, den 17. September 2022 teil. Gelaufen wurde auf einer 5,8 Kilometer langen Strecke, die u.a. entlang des Inn verläuft und um den Hofgarten führt. Teilnehmer*innen der Walking-Wertung hatten eine Distanz von vier Kilometern zurückzulegen. Die Professur für Fertigungstechnik hat mit gleich drei Teams am Event teilgenommen und konnte sich unter anderem den sensationellen 4. Platz von insgesamt 329 Teams im Mixed-Wettbewerb sichern.

Foto Tiroler Firmenlauf 2022

Teilnahme am 7. MHI-Kolloquium in Karlsruhe

Am 20. und 21. Juli 2022 fand das 7. Fachkolloquium der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Montage, Handhabung und Industrierobotik (MHI) in Karlsruhe statt. Stellvertretend für die gemeinsame Arbeitsgruppe waren Lennart Ralfs und Samuel Villotti (beide für Innsbruck) sowie Max Herrmann (für Hamburg) als Dissertanten vertreten. Je im Rahmen eines Vortrags präsentierten sie ihre Konferenzbeiträge zur studienbasierten Evaluierung sowie zur simulations- bzw. regelungsgestützten Entwicklung von Exoskeletten. Auf der Konferenz wurden zudem aktuelle und zukunftsfähige Forschungsthemen rund um die Robotik und die Automatisierung diskutiert.

mhi-kolloquium_2022

Lehrveranstaltungen Wintersemester 2022/2023

Folgende Lehrveranstaltungen werden durch die Professur für Fertigungstechnik im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiums Mechatronik im Wintersemester 2022/2023 angeboten.

  • 850501, VO Fertigungstechnik
  • 850503, PR CNC und zerspanende Verfahren
  • 850905, VU Thematische Spezialisierung: Unterstützungssysteme

Die Lehrveranstaltungen werden durch Herrn Professor Robert Sebastian Weidner und die wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen des Lehrstuhls betreut.

Weitere Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Sommerfest der Universität Innsbruck

Am Mittwoch, den 06.07.2022 fand zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder das MitarbeiterInnenfest der Universität Innsbruck statt. Bei schönem Wetter, Livemusik und ausgezeichneter Verpflegung konnten sich Teams im LFU Just for Fun Geschicklichkeitswettbewerb messen. Dabei standen Humor, Spontanität und Freude an interdisziplinärer Zusammenarbeit im Vordergrund. Die Professur für Fertigungstechnik hat mit gleich zwei Teams den sensationellen ersten und dritten Platz belegt und freut sich nun über ein gemeinsames Team-Frühstück und die Teilnahme an einem Sport-Kurs im kommenden Semester.

Mitarbeiterfest_2022

Automatica 2022 - Erfolgreiche Präsentation der aktuellen Forschung

Als Mitaussteller der wissenschaftlichen Gesellschaft für Montage, Handhabung und Industrierobotik hat die Professur für Fertigungstechnik die aktuellen Forschungsergebnisse auf der Automatica 2022 präsentiert. Vom 21. bis 24. Juni 2022 haben zahlreiche BesucherInnen der führenden Weltleitmesse für intelligente Automation und Robotik die Möglichkeit genutzt, unsere Exoskelette hautnah zu erleben. So konnten die InteressentInnen die Unterstützung am eigenen Körper in industrienahen Aufgaben erfahren und zugleich den innovativen Ansatz zur dynamischen und integrierten Ergonomiebewertung durch Exoskelette am Monitor mitverfolgen. Wir blicken zurück auf spannende Gespräche, lebhafte Dialoge und freuen uns über die neu gewonnenen Kontakte.

Automatica_2022(1)

Automatica_2022(2)

6. Wiener Ergonomie Forum - Vortrag zur Individuellen Unterstützung durch Exoskelette

Die österreichische Arbeitsgesellschaft für Ergonomie hat am Dienstag, den 21. Juni 2022 zum 6. Wiener Ergonomie Forum eingeladen. In verschiedenen Fachvorträgen wurde das Thema der Muskel-Skelett -Erkrankungen (MSE) in den neuen Arbeitswelten sowie dem Einsatz neuer Technologien zur Prävention von MSE aufgegriffen. Die Professur für Fertigungstechnik hat dabei verschiedene Ansätze, Unterscheidungsmerkmale sowie die Erfahrungen in der individuellen Unterstützung durch Exoskelette aufgegriffen und den Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben, selbst Erfahrungen mit einer gezielten Auswahl industrieller Exoskelett zu machen.

Wiener_Ergonomie_Forum_2022

Ausstellerstand zum Thema Exoskelette auf der Automatica 2022

Im Rahmen der Automatica werden wir als Professur für Fertigungstechnik unsere neuesten Forschungsergebnisse als Mitaussteller der wissenschaftlichen Gesellschaft für Montage, Handhabung und Industrierobotik (MHI) präsentieren. Die führende Weltleitmesse für intelligente Automation und Robotik findet dieses Jahr vom 21. – 24. Juni 2022 in München statt.

Wir freuen uns, Teil des branchenübergreifenden Zusammentreffens aus Industrie, Forschung und Politik zu sein. Im Fokus des Standes der Professur für Fertigungstechnik steht die Vorstellung eines innovativen Ansatzes zur dynamischen und integrierten Ergonomiebewertung durch Exoskelette, die als Exponate auch für die testweise Nutzung durch Standbesucher*innen zur Verfügung stehen.

Melden Sie sich bei Interesse gerne bereits vorab der Messe bei uns (Fertigungstechnik@uibk.ac.at).

Während der Messe selbst finden Sie uns in Halle A4 am Stand 210 – wir freuen uns auf Ihren Besuch vor Ort.

Start von Samet Ersoysal als Universitätsassistent an der Professur

Wir heißen Herrn Dipl.-Ing. Samet Ersoysal als neuen Universitätsassistenten in unserem Team herzlich willkommen. Seit 2019 ist Herr Ersoysal bereits an der Professur für Fertigungstechnik als studentischer Mitarbeiter tätig und wird im Rahmen seines PhD-Studiums unter anderem an der Entwicklung von adaptiven Schnittstellen für industrielle Exoskelette forschen.

Aussteller bei der Jahrestagung der Prävention der BGHW

Vom 10.-12. Mai 2022 fand in Kassel die Jahrestagung der Prävention der Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) statt. Für die Professur für Fertigungstechnik waren Lennart Ralfs und Matthias Höfer als externe Gäste geladen, die im Rahmen eines Marktplatzes zu dem aktuellen Forschungsthema Exoskelette einen Stand betreuten. Sie berichteten dort einerseits über die Ergebnisse und Erfahrungen des Forschungsprojekts Exo@Work und boten andererseits Standbesucher*innen die Möglichkeit, Exoskelette mit unterschiedlicher Funktionsweise und für unterschiedliche Körperregionen auch selbst auszuprobieren. Der Bericht über Erkenntnisse und Empfehlungen zum zukünftigen Einsatz waren von großem Interesse.

Foto Kassel Jahrestagung 

Abschluss des Forschungsprojekts Exo@Work

Mit dem Ende des Jahres 2021 ist die inhaltliche Bearbeitung des Forschungsprojekts „Exo@Work – Bewertung exoskelettaler Systeme in der Arbeitswelt“ geendet. Das Projekt startete im Oktober 2018, wurde durch die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) beauftragt und gemeinsam mit dem Institut für Arbeitsschutz (IFA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) bearbeitet. Der Professur für Fertigungstechnik kam dabei die Rolle des Leads im Projekt zu. In Bezug auf die Akzeptanz und Usability stand in dem Projekt die Bewertung von Unterstützungseffekten durch Exoskelette im Vordergrund. Das zentrale Ergebnis des Projekts ist ein Leitfaden für gewerbliche Betriebe, der Empfehlungen für die Implementierung und Evaluierung von Exoskeletten im Einsatz geben soll. Die Ergebnisse wurden zudem im Rahmen des abschließenden Projektbegleitkreistreffens zu Exo@Work am 05. Mai 2022 stellvertretend durch Lennart Ralfs und Niclas Hoffmann präsentiert. Der Leitfaden wird zeitnah im Kompendium Arbeitsschutz der BGHW veröffentlicht und dort für Interessierte zum Download zur Verfügung stehen.

Teilnahme und Vortrag bei 4. Erfahrungsaustausch „Einsatz von Exoskeletten in der Arbeitswelt“

Im Rahmen des 4. Erfahrungsaustausches „Einsatz von Exoskeletten in der Arbeitswelt“, der durch die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) am 04. Mai 2022 in Mannheim veranstaltet wurde, kamen Teilnehmer*innen aus Wissenschaft und Praxis (u.a. Hersteller, Entwickler und Anwender von Exoskeletten) zusammen, um über den aktuellen Status quo von Exoskeletten in der Arbeitswelt zu diskutieren und Erfahrungswerte untereinander auszutauschen. Für die Professur für Fertigungstechnik nahmen Niclas Hoffmann und Lennart Ralfs teil. Im Rahmen des Programms präsentierte Lennart Ralfs stellvertretend für das Projektteam der Universität Innsbruck die zentralen Ergebnisse des Forschungsprojekts Exo@Work. In der anschließenden Diskussion wurden zudem mögliche zukünftige Stoßrichtungen und Schwerpunkte in Bezug auf Exoskelette im Plenum erörtert.

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Robert Weidner zum 1. Vizepräsident der ÖWGP - Österreichische Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik gewählt

Die Österreichische Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik (ÖWGP) hat auf ihrer Hauptversammlung im Februar Univ.-Prof. Dr.-Ing. Robert Weidner zu ihrem neuen 1. Vizepräsidenten gewählt. Die ÖWGP wurde am 17. Juni 2013 nach dem Vorbild der deutschen „Wissenschaftlichen Gesellschaft für Produktionstechnik (WGP)“ gegründet. Sie versteht sich als Zusammenschluss von Professoren und Professorinnen österreichischer Universitäten mit dem Ziel der Förderung der Wissenschaft und forschungsgeleiteten Lehre auf dem Gebiet der Produktionstechnik. Zudem unterstützt die ÖWGP die Kooperation von wissenschaftlichen Instituten, gesellschaftlichen und politischen Verbänden und der Industrie. Nähere Informationen finden Sie unter Informationsdienst Wissenschaft oder Universität Innsbruck.

Mitarbeiterzuwachs an der Professur

Wir heißen Frau Katharina Schmermbeck, MSc als neue Mitarbeiterin in unserem Team herzlich willkommen. Als PhD-Studentin der Technischen Wissenschaften wird sie unter anderem an einem kontextabhängigen Framework zur Entwicklung und Integration von adaptiven Assistenzsystemen in der industriellen Anwendung forschen.

Teilnahme des Teams der Professur für Fertigungstechnik an der Aktion Tirol Radelt

Das Team der Professur für Fertigungstechnik nimmt an der Aktion Tirol Radelt 2022 teil. Dabei werden sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld Fahrradkilometer im Sinne der Gesundheit gesammelt.

Begrüßung von Herrn Stefan Schoch an der Professur

Wir heißen Herrn Stefan Schoch, BSc als Erasmus-Student und zur Erweiterung unseres Teams als studentischen Mitarbeiter herzlich Willkommen. Bisher hat er an der Hochschule München den Bachelor in Maschinenbau abgeschlossen und befindet sich dort derzeit in den Endzügen seines Masterstudiums. Seine Masterarbeit schreibt er bei uns im Rahmen des Erasmus-Programms im Bereich: „Entwicklung eines aktiven Exoskeletts für Schwerlastanwendungen“. Zudem ist er studentischer Mitarbeiter an der Professur und unterstützt unsere Forschungsaktivitäten.

Teilnehmer*innen für Exoskelett-Studie gesucht

Bei Interesse an einer Teilnahme an der Studie, bitte finden Sie Informationen hier.

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2022

Folgende Lehrveranstaltungen werden durch die Professur für Fertigungstechnik im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiums Mechatronik im Sommersemester 2022 angeboten.

  • 850001, 850010, SE Seminar mit Bachelorarbeit
  • 850502, 850506, PR CAD
  • 850552, VU Fertigungstechnik 2

Die Lehrveranstaltungen werden durch Herrn Professor Robert Sebastian Weidner und die wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen des Lehrstuhls betreut.

Weitere Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Vortrag und Podiumsdiskussion beim 37. Internationalen A+A Kongress

Der 37. Internationale A+A Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2021 fand vom 26. Bis 29. Oktober 2021 in Düsseldorf statt. Im Rahmen des Trend Forums Exoskelette präsentierte Lennart Ralfs aktuelle Forschungsergebnisse unter dem Vortragstitel „Einflüsse industrieller Exoskelette auf die physische und kognitive Beanspruchung von Mitarbeiter*innen / Influences of inudstral exoskeletons on the physical and cognitive strain on employees“. Anschließend wurde das Thema in einer Podiumsdiskussion gemeinsam mit den weiteren drei Referenten weiterführend erörtert.

Vortrag zu Exoskeletten im Rahmen der WearRAcon Europe 2021

Vom 05.-07. Oktober 2021 fand die WearRAcon Europe 2021 statt, die aufgrund der pandemischen Lage virtuell ausgetragen wurde. Auf der Konferenz wurde einen Einblick in die europäischen Aspekte industrieller Exoskeletttechnologien und deren Bewertungsmethoden gegeben. In der Session „Benchmarking & Assessment II“ präsentierte Lennart Ralfs Forschungsergebnisse der Professur für Fertigungstechnik unter dem Vortragstitel „Evaluation of Industrial Exoskeletons - Methodology and Exemplary Results“.

Beitrag auf der Fachtagung „Sicherheit und Gesundheit in der Warenlogistik“

Vom 13.-15. September 2021 veranstaltete die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) die Fachtagung „Sicherheit und Gesundheit in der Warenlogistik“ in ihrer Akademie in Dresden/Deutschland. Für die Professur für Fertigungstechnik waren Matthias Höfer und Lennart Ralfs als geladene Teilnehmer vertreten. Zum einen betreuten sie dabei auf dem Marktplatz einen Ausstellerstand mit verschiedenen Exoskeletten und Teststationen und berieten interessierte Sicherheitsfachkräfte von Industriebetrieben. Zum anderen präsentierten sie im Rahmen des Forums die aktuellen Forschungsergebnisse des Projekts Exo@Work.

BGHW-Fachtagung

Lehrveranstaltungen Wintersemester 2021/2022

Folgende Lehrveranstaltungen werden durch die Professur für Fertigungstechnik im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiums Mechatronik im Wintersemester 2021/2022 angeboten.

  • 850501, VO Fertigungstechnik
  • 850503, 850504, PR CNC und zerspanende Verfahren
  • 850905, VU Thematische Spezialisierung: Unterstützungssysteme

Die Lehrveranstaltungen werden durch Herrn Professor Robert Sebastian Weidner und die wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen des Lehrstuhls betreut.

Weitere Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Aufnahme als Mitglied in die Österreichische Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik (ÖWGP)

Im Rahmen der ÖWGP-Sommerklausur am 27./28. August 2021 am Grundlsee ist Univ.-Prof. Dr.-Ing. Robert Weidner als Mitglied in die Österreichische Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktionstechnik aufgenommen worden. Weitere Informationen zur ÖWGP  finden Sie unter www.oewgp.at.

Präsentation von zwei Forschungsarbeiten auf dem 6. Fachkolloquium der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Montage, Handhabung und Industrierobotik (MHI)

Am 10./11. Juni 2021 fand das 6. Fachkolloquium der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Montage, Handhabung und Industrierobotik (MHI) aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie in virtueller Form statt. Bei der zweitägigen Konferenz haben Samet Ersoysal und Lennart Ralfs zwei wissenschaftliche Beiträge präsentiert. Ein Beitrag adressierte die Entwicklung von Designkonzepten und Regelungsprinzipien für ein modulares Ellbogen-Exoskelett inkl. dem Aufbau eines Prototypen. Ein weiterer Beitrag fokussierte die Entwicklung einer entscheidungsunterstützenden Matrix zur Auswahl geeigneter Exoskelette für industrielle Einsatzszenarien.

Aufnahme als Mitglied in die Wissenschaftliche Gesellschaft für Montage, Handhabung und Industrierobotik (MHI)

Im Rahmen der Frühjahrssitzung der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Montage, Handhabung und Industrierobotik am 09./10. Juni 2021 in Hannover/Deutschland ist Univ.-Prof. Dr.-Ing. Robert Weidner als Mitglied in den MHI e.V., ein Netzwerk leitender Universitätsprofessoren aus dem deutschsprachigem Raum, aufgenommen worden. Fachlich steht die grundlagenorientierte wie auch anwendungsnahe Erforschung zukunftsorientierter Themen in der Montage, Handhabung und Industrierobotik im Vordergrund. Weitere Informationen zur Wissenschaftlichen Gesellschaft für Montage, Handhabung und Industrierobotik (MHI e.V.) finden Sie unter www.wgmhi.com.

Journal Paper für Applied Sciences akzeptiert

Für Patienten mit Fußheberschwäche wurde ein aktiver Exosuit entwickelt, der gangphasenabhängig die Dorsalflexion im Sprunggelenk unterstützt und damit Kompensationsbewegungen und das Risiko vor Stürzen verringern soll. Das Paper beschreibt das Systemdesign sowie eine Pilotstudie, in der mit gesunden Probanden eventuelle Bewegungseinschränkungen durch das System beim Gehen ausgeschlossen werden sollten. Aufgrund nicht-signifikanter Unterschiede beim Gehen mit und ohne Exosuit können in einem nächsten Schritt die Effekte auf das Gangverhalten bei Patienten untersucht werden.

Angaben zur Publikation: T. Schubert, B. Wollesen, R. Weidner: Development and Preliminary Evaluation of a Lower Body Exosuit to Support Ankle Dorsiflexion. Applied Sciences 11 (11), 2021. 

Mitarbeiterzuwachs an der Professur

Wir heißen Herrn Oliver Simon Ott, MSc als neuen Mitarbeiter in unserem Team herzlich willkommen. Er untersucht als PhD-Student der Technischen Wissenschaften schwerpunktmäßig mögliche Anwendungen der Methoden der künstlichen Intelligenz zur strukturellen und regelungstechnischen Optimierung von Exoskeletten.

Vorträge beim 67. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaften

Am Donnerstag, den 04.03.2021, präsentierte die Professur für Fertigungstechnik beim 67. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaften in Bochum zwei Forschungsbeiträge. Einer der Beiträge behandelte dabei die Gestaltung und multidimensionale Bewertung von exoskelettalen Schnittstellen. Der andere Beitrag zeigte die Ergebnisse einer Studie zur Akzeptanz und Usability von Exoskeletten zur Rückenunterstützung, die im Rahmen des Forschungsprojekts exo@work an acht Standorten der DB Schenker durchgeführt wurde.

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2021

Folgende Lehrveranstaltungen werden durch die Professur für Fertigungstechnik im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiums Mechatronik im Sommersemester 2021 angeboten.

  • 850552, VU Fertigungstechnik 2
  • 850001, SE Seminar mit Bachelorarbeit

Die Lehrveranstaltungen werden durch Herrn Professor Robert Sebastian Weidner und die wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen des Lehrstuhls betreut.

Weitere Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Neue Mitarbeiterin an der Professur

Wir heißen Frau Regina Schönherr, Dipl.-Ing., BSc als neue Mitarbeiterin in unserem Team herzlich willkommen. Sie untersucht als PhD-Studentin der Technischen Wissenschaften schwerpunktmäßig Methoden der künstlichen Intelligenz zur Steuerung und Regelung aktiver Exoskelette.

Neubesetzung des Institutssekretariats

Das Institutssekretariat ist seit 04.01.2021 durch Frau Magdalena Gredler neu besetzt. Wir begrüßen sie herzlich an der Professur für Fertigungstechnik. Fortan ist Frau Magdalena Gredler für organisatorische Aufgaben und Themenstellungen rund um die Lehre zuständig.

Vortrag im Rahmen der European Researchers' Night am 27.11.2020

In einem 45-minütigen Beitrag mit dem Titel "Exoskelette als technisches Mittel zur Unterstützung des Menschen" hat die Professur für Fertigungstehnik einen Einblick in die Themenschwerpunkte der Forschungsgruppe gegeben. Dabei wurden sowohl allgemeine Grundlagen in Form einer Einführungspräsentation als auch praktische Einblicke in das Labor und die vorhandene Ausstattung gegeben. Der Vortrag wurde über das Internet gestreamt und stieß auf reges Interesse.

Ankündigung der Lehre für das Wintersemester 2020/2021

Im kommenden Wintersemester werden durch die Professur für Fertigungstechnik zwei Lehrveranstaltungen im Rahmen des Bachelorstudiums Mechatronik sowie ein Vertiefungsfach im Rahmen des Doktoratsstudiums Technische Wissenschaften angeboten:

  • 850501, 850502 VO Fertigungstechnik 1

  • 850503 PR CNC und zerspanende Verfahren

  • 850905 VU Thematische Spezialisierung: Unterstützungssysteme

Die Lehrveranstaltungen werden durch Herrn Professor Robert Sebastian Weidner und die wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen des Lehrstuhls betreut.

Weitere Informationen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Antrittsvorlesung „Arbeitsplatz der Zukunft: Ganzheitlicher Ansatz zur individuellen und kontextabhängigen Unterstützung“ 

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Robert Weidner

am Montag, den 11. November 2019, 17:00 Uhr

an der Fakultät für Technische Wissenschaften,

Großer Hörsaal, Technikerstraße 13,

6020 Innsbruck

Begrüßung durch den Rektor

Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Tilmann Märk

Begrüßung durch den Dekan der Fakultät für Technische Wissenschaften

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Günter Hofstetter

 

um Anmeldung wird gebeten:
tamara.kern@uibk.ac.at

Danksagung: Förderung des Forschungsprojekts „Simulative Evaluation von Exoskeletten“ durch die Swarovski KG

Am Dienstag, den 09.07.2019, nahm Herr Hoffmann stellvertretend für die Professur für Fertigungstechnik die Urkunden der Forschungsförderleistung aus der Aktion Daniel Swarovski KG entgegen. Das Forschungsprojekt wird sich mit der Evaluation von Exoskeletten auf Basis einer Simulationssoftware beschäftigen. Vielen Dank an die Swarovski KG.

 Auszeichnung Niclas

Unterstützung der IG-Metall Fachtagung zur Digitalisierung des Baugewerbes

Am Dienstag, den 02.04.2019, unterstützte die Professur für Fertigungstechnik eine Fachtagung der „IG Metall“ in Frankfurt am Main, die sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Facharbeit in der Bauwirtschaft und den baunahen Handwerken beschäftigte. In einem kurzen Impulsvortrag stellte Herr Hoffmann Exoskelette, deren Variationsvielfalt und einige Vorteile vor, die sich durch ihren Einsatz im Baugewerbe ergeben könnten. Des Weiteren hatten die Tagungsteilnehmer die Möglichkeit, zwei verschiedene Exoskelette praktisch auszuprobieren. Die Professur freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit der „IG Metall“.

 IGMETALL-Logo

Aufbau der Professur für Fertigungstechnik

Nach dem Dienstantritt von Herrn Robert Weidner im August 2018 an der LFUI wird die Professur für Fertigungstechnik aufgebaut. Der Schwerpunkt in Forschung und Lehre wird auf dem Arbeitsplatz der Zukunft liegen.

Weidner hat in den vergangenen Jahren die interdisziplinär aufgestellte Forschernachwuchsgruppe smartASSIST, die durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung in Deutschland gefördert wurde, geleitet. Mit seiner Forschergruppe an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg erforscht er Methoden zur Technikentwicklung und Evaluation, Konzepte für die Mensch-Maschine-Interaktion sowie Technologien zur Unterstützung manueller Tätigkeiten (Exoskelette für verschiedene Anwendungsbereiche und Körperregionen). Diese Forschung wird auch sein Schwerpunkt an der LFUI sein.

Transdisziplinäre Konferenz „Technische Unterstützungssysteme, die die Menschen wirklich wollen“ am 11. und 12. Dezember 2018

Am 11. und 12. Dezember 2018 findet die dritte transdisziplinäre Konferenz „Technische Unterstützungssysteme, die die Menschen wirklich wollen“ in Hamburg an der Helmut-Schmidt-Universität statt. Diese Veranstaltung wird von Prof. Weidner und seinem Team organisiert bzw. veranstaltet. Die Konferenz richtet sich zum einen an Wissenschaftler und Studierende verschiedener Fachrichtungen sowie zum anderen an interessierte Akteure aus der Industrie, Politik und Verbänden. Gemeinsam sollen Arbeiten zu Bedarfen, Ansätzen, Systemen und Entwicklungsvorgehen vorgestellt und diskutiert werden. 

Weitere Informationen zur Konferenz folgen in kürze auf der Konferenzseite unter www.smartASSIST.info. Bei Rückfragen steht das Konferenzteam gerne unter smartASSIST@hsu-hh.de zur Verfügung.

 

zurück


Nach oben scrollen