Gender at Work – Arbeitsteilung und Geschlecht

Es war die Arbeit der Frauen, die Frauen in den 1970/80er Jahren zu kollektiven Aktionen bewegt hat. Arbeit war auch das zentrale Forschungsthema der Frauenabteilung im damaligen Sozialministerium. Welche wirtschaftliche und gesellschaftliche Relevanz hat geschlechtliche Arbeitsteilung, wie ist eine geschlechterdifferent strukturierte Arbeitsordnung entstanden und welche Folgen hat diese für die Geschlechterverhältnisse. Ist es gar die Arbeitsteilung, die Geschlechter überhaupt erst hervorbringt? Diese Fragen sowie theoretische Erklärungsansätze für geschlechtliche Arbeitsteilung wird Edeltraud Ranftl im Vortrag behandeln. Ihr Blick wird sich auch auf mögliche Veränderungspotentiale richten und Konzepte wie den „Adult Worker“ einer kritischen Prüfung unterziehen.