3 tägiges Seminar für habilitierte Wissenschafterinnen, die eine Professur anstreben:

Selbstpräsentation in Berufungsverfahren: Strategiebildung und Training

Inhalt: Der Kurs bietet Trainingseinheiten, Information und Strategiebildung zu Berufungsverfahren. Er umfasst drei Trainingsbausteine:
Die schriftliche Bewerbung auf Führungspositionen in der Wissenschaft,
der Bewerbungsvortrag
in der Wissenschaft und
das Gespräch mit der Berufungskommission.

In diesen Trainingsbausteinen können die Teilnehmerinnen ihre eigene Präsentation verbessern. Hierzu werden Rollenspiele, Arbeitsgruppen und Videoanalysen eingesetzt. So können sie mit anderen Wissenschaftlerinnen zusammen Strategien entwickeln, wie sie ihre wissenschaftlichen Leistungen erfolgreicher darstellen können. Darüber hinaus bietet der Kurs Informationen zu drei Themenfeldern: Zum Ablauf von Berufungsverfahren in Österreich und im internationalen Vergleich und zu den Personalstrukturen im Wissenschaftssystem international. Diese Informationen werden mit Inputs und Gruppendiskussionen vermittelt und als Ausgangspunkt für Diskussionen über Strategien für Karrierewege in der Wissenschaft genutzt.

Leitung: Dr.in Christine Färber, Competence Consulting, Potsdam/Berlin
Dr.in Färber hat in ihrer langjährigen Tätigkeit als Frauenbeauftragte der Freien Universität Berlin 80 Berufungsverfahren begleitet. Als Sprecherin der Bundes- und Landeskonferenz der Hochschulfrauenbeauftragten in Deutschland und Berlin hat sie Standards für die Gleichstellung von Frauen in Berufungsverfahren erarbeitet. Seit 1999 gibt sie im deutschsprachigen Raum Kurse für Wissenschaftlerinnen, die eine Professur anstreben und hat mit über 1000 Frauen zu Berufungsverfahren gearbeitet.

Expertinnen: Univ.-Prof. Dr.in Barbara Wicha, Leiterin des Fachbereichs Geschichts- und Politikwissenschaft und langjährige Vorsitzende des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen an der Universitaet Salzburg und
Dr.in Barbara Hey, Leiterin der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien der Universität Graz.

Zeit: 3 Tage, 9.11.2005 ab 14 Uhr bis 11.11.2005, 15 Uhr

Ort: Universität Graz

Zielgruppe: habilitierte Wissenschafterinnen, die eine Professur anstreben

Begrenzte Teilnehmerinnenzahl

Kosten: 80 Euro pro Teilnehmerin (Ermäßigung möglich)

Anmeldung: ilse.wieser@uni-graz.at

Anmeldefrist: 8. Juli 2005
Kontakt: Ilse Wieser, Tel. 0316/380-1020
Weitere Informationen:<http://www.uni-graz.ac.at/kffwww/esf/news.html>

 

Über Ihr Interesse freuen sich
Dr.in Barbara Hey und Vizerektorin Ao.Univ.-Prof. Dr.in Roberta Maierhofer M.A.

Eine Veranstaltung der Koordinationsstelle für Geschlechterstudien, Frauenforschung und Frauenförderung an der Universität Graz

A-8010 Graz, Beethovenstraße 19, T: +43-(0)316-380-1020, F: +43-(0)316-380-9010,
Potenziale, Barrieren und Chancen: Frauen an der Universitaet
. Programm zur Etablierung einer symmetrischen Geschlechterkultur an den Grazer Universitaeten
Projektkoordination: Ilse Wieser, E: ilse.wieser@uni-graz.at
Lesen Sie nach unter:<http://www.kfunigraz.ac.at/kffwww/esf/potenziale2.htm>

In Kooperation mit: Genderplattform, Plattform der Einrichtungen fuer Frauenfoerderung und Geschlechterforschung an den oesterreichischen Universitaeten - http://www.genderplattform.at
Gefoerdertdurch: Bm:bwk, ESF