Preis für frauen/geschlechtsspezifische Forschung der Universität Innsbruck 2010
10. Ausschreibung

 

Der diesjährige Preis in der Höhe von

3.000,- €uro

wurde von der Leopold-Franzens-Universität für frauen/geschlechtsspezifische / feministische Forschung an der Universität Innsbruck im April 2010 ausgeschrieben.

  

 firnberg_foto-georg-mikes_verkl

Foto © Georg Mikes

Die Leitbilder dieses Preises sind Frauen, die sich seit Jahrhunderten dafür einsetzen, dass Frauen Zugang zu Gesellschaft und insbesondere zu den Wissenschaften haben.

Dieses Jahr ist dies Hertha Firnberg (* 1909 in Wien, gest. 1994), Wirtschaftshistorikerin und Politikerin. Sie trug wesentlich dazu bei, die österreichischen Universitäten zu demokratisieren und für Frauen zu öffnen.

Originalzitat Hertha Firnberg: "Meine Leidenschaft: Die Anliegen der Frauen und die Wissenschaft."*

* Ich danke Dr. Andrea Ellmaier für diesen Hinweis. Dieses Zitat stammt aus einem Interview, das Monika Bernhold und Andrea Ellmaier mit Hertha Firnberg kurz vor ihrem Tod am 19. August 1994 (unveröffentlicht) geführt haben.

 

 

Dissertationen sowie Diplom- und Masterarbeiten, die in den vergangenen zwei Jahren (seit 1.1.2008) an der Universität Innsbruck verfasst wurden, können bis

Freitag, 18. Juni 2010

im Büro für Gleichstellung und Gender Studies eingereicht werden:
Mag.a Elisabeth Grabner-Niel, Hauptgebäude der Universität 3. Stock, Zimmer 3032
Tel. +512 507 9810 / elisabeth.grabner-niel@uibk.ac.at

 

  • Kriterien und Voraussetzungen:
  • Der Preis ist besonders der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses gewidmet.
  • Es können Diplom- und Masterarbeiten sowie Dissertationen, die eine frauen/geschlechtsspezifische / feministische Thematik haben, eingereicht werden.
  • Besonders qualifiziert für diesen Preis sind Arbeiten, die interdisziplinär ausgerichtet sind und über den Durchschnitt guter Forschung signifikant hinausragen.
  • Die Arbeit muss an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck verfasst und in den vergangenen zwei Jahren eingereicht worden sein (ab 1.1.2008).
  • Die Arbeiten müssen in zweifacher Ausfertigung mit einer Kurzbiographie und einem Gutachten (insb. bei Dissertationen) sowie eventuellen Angaben über bisherige Preisverleihungen im Büro des Bereichs Gender Studies der Universität Innsbruck eingebracht werden.
  • 

EINLADUNG

 

Festakt
Verleihung "Preis für frauen-/geschlechtsspezifische Forschung der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck"

 


Dienstag 23. November 2010
10.30 - 12.00 Uhr

Aula der Universität Innsbruck, Hauptgebäude 1. Stock, Innrain / Chrisoph-Probst-Platz, Innsbruck