Mag. Rosanna Dematté 

 

Tel.: +43 512 507 44212
Fax: +43 512 507 44299
E-Mail: Rosanna.Dematte@uibk.ac.at

 

geb. in Trento (Italien). 1999 - 2005 Studium der Kunstgeschichte und Romanistik an der Universität Innsbruck. Forschungsaufenthalt in Spanien. Studienabschluss mit einer Diplomarbeit über Die Aljaferìa von Zaragoza und der Mudéjar. Laufende Dissertation zum Thema Grafik im 17. Jahrhundert unter der Regentschaft der Tiroler Habsburger.  

2005 - 2012 Betreuung der Sammlung des Instituts für Kunstgeschichte der Universität Innsbruck. 2008 Mitarbeit in der Galerie im Taxispalais, Innsbruck. 2008 - 2010 Inventarisierung und wissenschaftliche Betreuung der Bestände des Stadtmuseums Hall in Tirol. 2010 Mitarbeit am Forschungs- und Ausstellungsprojekt CELLA. Strukturen der Ausgrenzung und Disziplinierung, Institut für Kunstgeschichte (Innsbruck, Rom). 2011 - 2012 Projektassistenz des Österreichischen Pavillons an der 13. Architektur Biennale in Venedig. 2012 - 2013 Projektkoordination und Lehrauftrag im Rahmen des Forschungs- und Ausstellungsprojekts Gegenwelten, Institut für Kunstgeschichte (Universität Innsbruck und Hildesheim). Seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Kunst nach 1900 und Graphischen Sammlungen der Tiroler Landesmuseen.

Seit 2005 auch als freie Kunsthistorikerin, Kuratorin und Übersetzerin tätig. 

Seit September 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte Innsbruck.

  

Publikationen:
  • Theatrum Mundi", un coloquio sobre los gabinetes artísticos y de curiosidades entre el renacimiento y el barroco. In: Humboldt 143, 2005, S. 70
  • Bertsch, Christoph/Dematté, Rosanna/Konrad, Verena (Hg.): Werkstatt, Ausstellungskatalog, Institut für Kunstgeschichte Universität Innsbruck, München 2005 Darin der Aufsatz: Werkstatt Ausstellung / Ausstellungswerkstatt. Tagebuchanekdoten, S. 64 – 66 Die Aljaferìa von Zaragoza und der Mudéjar. In: Marten, Bettina (Hg.): Mitteilungen der Carl Justi-Vereinigung e.V. 2005/06, Münster 2006, S. 56 – 64
  • Innsbruck 1626. Gli archi trionfali per le nozze di Claudia de’ Medici con l’Arciduca Leopoldo V d’Austria, www.arte-argomenti.org/saggi/interventi/archi/austria.htm
  • Marco Szedenik, in: arttirol. Kunstankäufe des Landes Tirol 2007, Innsbruck 2009, 44 – 49
  • Josef Dabernig/G.R.A.M., in: arttirol. Kunstankäufe des Landes Tirol 2007, Innsbruck 2009, S. 10 –11
  • Faszination Al-Andalus: Die Kunst der mudéjares zwischen Siegern und Besiegten. In: Walde, Elisabeth (Hg.): Bildmagie und Brunnensturz. Visuelle Kommunikation von der klassischen Antike bis zur aktuellen medialen Kriegsberichterstattung, Innsbruck – Wien – Bozen 2009, S. 646 – 665
  • Eine Handzeichnung von Johann Paul Schor in der graphischen Sammlung von Anton Roschmann, in: Müller, Florian M./ Schaffenrath, Florian (Hg.): Der Landeshistoricus und Vater der Tiroler Archäologie Anton Roschmann (1694–1760), Tagungsband der interdisziplinären Tagung im Juni 2007, Innsbruck 2010, S. 119 – 132
  • Gabriel Kondratiuk. Das Festland in der Tasche, in: MOLE, Zeitschrift für kulturelle Nahversorgung Tirol 06, 10.2011, S. 20
  • Rosanna Dematté (Hg.): L'Italia alla finestra. Außen- und Innensichten. Zeitgenössische Kunst anlässlich der Einheit Italiens vor 150 Jahren, Ausstellungskatalog, Institut für Kunstgeschichte der Universität Innsbruck und Hofburg Innsbruck, Innsbruck 2011
  • Lucilla Catania, Gianluca e Massimiliano De Serio, Morto da Goffezza, Cloti Ricciardi, in: Sgarbi, Vittorio (Hg.): Lo stato dell'Arte. State of the Arts, Genf – Mailand 2011, S. 26 – 29
  • Künstler und Kartenzeichner: Die Haller Grubenkarte von 1555 im Stadtmuseum Hall, in: Ingenhaeff, Wolfgang/Bair, Johann (Hg.): Bergbau und Kunst, Innsbruck 2011, S. 87 – 108
  • Heiligenikonographie und Heiligenverehrung: Sankt Magdalena als Bergbaupatronin und Topos im Raum Hall, in: Ingenhaeff, Wolfgang/Bair, Johann (Hg.): Bergbau und Kunst, Innsbruck 2011, S. 67 – 68 Heidrun Sandbichler. "Mein Atelier in Rom ist ein verwunschener Ort, es tropft und die Mauern bröseln.", in: MOLE, Zeitschrift für kulturelle Nahversorgung Tirol 05, 06.2011, S. 20
  • Ina Hsu. Beloved Beast, in: Ina Hsu. Beloved Beast, Ausstellungskatalog (dt. und engl.), Innsbruck 2012, S. 10 – 13
  • Lan Tuazon. The order of things, in: MOLE, Zeitschrift für kulturelle Nahversorgung Tirol 08, 06.2012, S. 20
  • When Bicycles Become both Attitude and Form, in: Transfers Interdisciplinary Journal of Mobility Studies, Eindhoven, Spring 2012, Volume 2(1),
  • Omar Borubaev, in: MOLE, Zeitschrift für kulturelle Nahversorgung Tirol 07, 02.2012, S. 20
  • Zeichnen im 17. und 18. Jahrhundert. Notizen zur Zeichnungsforschung, in: ferdinandea 23, 2013, S. 10
  • Heidi Leitner - Die Landschaft verkörpern, in: Leitner, Ulrich (Hg.): Berg & Leute. Tirol als Landschaft und Identität, Innsbruck 2014, 262 – 271
  • Vergängliche Kunst für die Ewigkeit. Zu den Besonderheiten habsburgischer Trauerkultur, in: Felderer, Brigitte (Hg.): Das Letzte im Leben. Einträge zu Sterben und Trauer von 1765 bis heute, Wien 2015, S. 163 – 174
  • Dynamik des Raumes. Skulptur, Architektur- und Bühnenkonzepte, in: Bertsch, Christoph (Hg.): Das ist Österreich! Bildstrategien und Raumkonzepte 1914 – 1938, Ausstellungskatalog, vorarlberg museum, Berlin 2015, 64 – 77
  • Die unerträgliche Leichtigkeit der Linie: Eine Annäherung an Floras Formexperimente, in: Meighörner, Wolfgang (Hg.): Paul Flora. Karikaturen, Ausstellungskatalog, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck 2016, S. 163 – 174
  • Fundstücke – Einfall, Suche und Verdichtung, in: Meighörner, Wolfgang (Hg.): Mit dem Auge des Künstlers. Die Sammlung Kirschl, Ausstellungskatalog, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck 2017, S. 51 – 52
  • „Cupido Coeli“ oder das Feuer als göttliches Element in Zeichnungen und Druckgrafik, in: Meighörner, Wolfgang (Hg.): Feuer, Ausstellungskatalog, Tiroler Volkskunstmuseum, Innsbruck 2018, S. 58 – 67
  • Bertsch, Christoph/Dematté, Rosanna/Mark, Claudia (Hg.): Kunst | Sammlung | Universität. Kunst in Tirol nach 1945, Innsbruck–Wien 2018 Darin die Aufsätze: Die Potenzialität des Materials. Überlegungen zu einer Begriffserweiterung
am Beispiel einer Kunstsammlung, S. 19 – 34 „Seinen Geist zwingt er zu neuen Versuchen.“ Die Schenkung Franz Lettner am Institut für Kunstgeschichte, S. 1203 – 1209 Albin Egger-Lienz’ Phaeton für die Aula. Der neue und letzte Weg, S. 1247 – 1254
  • Kunstkritik, Kunstbericht und Kunstbetrachtung im Nationalsozialismus. Texte über Kunst am Beispiel der Tiroler Presse, in: Meighörner, Wolfgang (Hg.): Zwischen Ideologie, Anpassung und Verfolgung. Kunst und Nationalsozialismus in Tirol, Ausstellungskatalog, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck 2018, S. 154 – 163
  • Albin Egger-Lienz und „Novecento Italiano“, in: Meighörner, Wolfgang (Hg.): Egger-Lienz und Otto Dix. Bilderwelten zwischen den Kriegen, Ausstellungskatalog, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, München 2019 [im Druck]
  • Kunstgeschichte zwischen Museum und Universität, in: Bertsch, Christoph/Moser-Ernst, Sybille (Hg.): Kunst :: Wissenschaft. Eine fächerübergreifende Untersuchung am Beispiel der Universität Innsbruck, Innsbruck 2019 [in Vorbereitung]

 

 

 

Nach oben scrollen