Schulaktivitäten 2013

Nach Wunsch kommt die Junge Uni auch direkt an die Schulen und verwandelt das Schulgebäude in einen Ort der Wissenschaft. Oder sie schreibt internationale Wettbewerbe für Schülerinnen und Schüler aus. Zudem beteiligt sich die Junge Uni an den Sparkling Science Schulprojekten des Ministeriums. Dies und vieles mehr bietet die Junge Uni im Bereich Schule!

Schülerwettbewerb
„Junge Forscherinnen und Forscher gesucht!“


Die Universität Innsbruck schreibt auch in diesem Jahr den 4-Länder Wettbewerb „Junge Forscher gesucht!“ aus. Sie bietet Schülerinnen und Schülern zwischen 16 und 20 Jahren die Möglichkeit, Experimente, Ideen und Erfindungen aus den Geistes- und Naturwissenschaften wie auch aus Wirtschaft und Technik zu präsentieren. Den Siegern winken Geldpreise bis zu 3.000 Euro. Jugendliche, die sich bis 29. November 2013 anmelden, erhalten von der Universität einen Gutschein für eine wissenschaftliche Beratung für ihr Projekt.

Der Schülerwettbewerb wird bereits zum fünften Mal von der die EURAC (Europäischen Akademie Bozen) und der Universität Innsbruck gemeinsam mit der Autonomen Provinz Trient und der Schweizerischen Alpinen Mittelschule Davos ausgetragen. SchülerInnen aus den vier Regionen können ihr Wissen zeigen. Die eingereichten Projektberichte werden von einer regionalen Fachjury bewertet und maximal drei Finalisten pro Region nehmen dann im April 2014 am Finale in Bozen teil.

Weitere Informationen, die Ausschreibung und das Anmeldeformular finden sich unter http://junior.eurac.edu/de/activities/concorso/default.html.

 Flyer

Die Junge Uni zu Besuch bei der VS Itter
16. Jänner 2013


Am 16. Jänner 2013 besuchten WissenschaftlerInnen der Universität bereits zum zweiten Mal die Volksschule Itter im Brixental. Diese ist Teil des EU-Projektes „SiS Catalyst“.

Der Projekttag hatte das "Wasser" zum Thema und es wurde dazu in verschiedensten Wissenschaften fleißig geforscht. Die Institute für Experimentalphysik, Geographie und Ökologie (Fließgewässerökologie und Limnologie) sowie die Junge Uni selbst luden die SchülerInnen und Eltern an ihren Stationen zum Analysieren, Mikroskopieren, Experimentieren u.v.m. ein.

SchülerInnenSchülerInnen

Projekttage Volksschule Fischerstraße


Nach den Weihnachtsferien besuchten die vierten Klassen der Volksschule Fischerstraße erneut die Universität und nahmen an einem Workshop der ›Schatztruhe‹ des Archäologischen Museums Innsbruck teil. Als Kunstdetektive nahmen sie die Statuen des Museums genau unter die Lupe und wurden selbst zu KünstlerInnen.

Zuhören, Mitmachen, Staunen, Fragen stellen, Forschen, Lernen und vieles mehr – MitarbeiterInnen verschiedenster Institute gestalten für die 4. Klassen der Volksschule Fischerstraße interaktive Workshops, in denen sie zusammen mit den Kindern arbeiten und sich mit ihnen austauschen. Sie besuchen sich dabei auch gegenseitig – einmal gehen die ForscherInnen aus der Uni hinaus an die Schule, ein anderes Mal kommen die SchülerInnen an die Universität und können dort sehen wo und wie geforscht wird.

 Fotogalerie