Schulaktivitäten 2008

Nach Wunsch kommt die Junge Uni auch direkt an die Schulen und verwandelt das Schulgebäude in einen Ort der Wissenschaft. Oder sie schreibt internationale Wettbewerbe für Schülerinnen und Schüler aus. Zudem beteiligt sich die Junge Uni an den Sparkling Science Schulprojekten des Ministeriums. Dies und vieles mehr bietet die Junge Uni im Bereich Schule!

Sparkling Science - Wissenschaft ruft Schule
23. Juni 2008


Am Montag, 23. Juni 2008, verlieh Wissenschaftsminister Johannes Hahn im Rahmen von Sparkling Science 31 Forschungsbildungspreise. Unter den Preisträgern waren drei Tiroler Schulklassen, deren Projekte in Zusammenarbeit mit WissenschaftlerInnen der Universität Innsbruck durchgeführt wurden.

 iPoint-Bericht

Projekttage
Sommer 2008


Im Sommersemester nimmt die Junge Uni an den Projekttagen der HS Hötting, der VS Mariahilf und des Sonderpädagogischen Zentrums in der Siegmaierstraße teil.

 Projekttage Siegmaierschule [nicht mehr arktiv]

Jungforschertag in der VS Mariahilf
6. Juni 2008


Am Freitag, den 6. Juni, fand in der VS Mariahilf ein außergewöhnlicher Projekttag statt: Der Jungforschertag, der vom Elternverein in Zusammenarbeit mit der Jungen Uni organisiert wurde. Die Kinder wurden zu Forscherinnen und Forschern und tauchten in die Geheimnisse der Wissenschaft ein: Wieso sind Seifenblasen immer rund? Ist die Luft so schwer wie eine Kuh, ein Lastwagen oder ein Flugzeug? Wer findet den Schnurfüßler? All diese Fragen untersuchten die Kinder zusammen mit WissenschaftlerInnen der Universität Innsbruck. Zum Abschluss zauberte der Glasbläser Günter Brandt eine Spinne aus Glas – die Kinder waren begeistert und werden den Vormittag nicht so schnell vergessen.

 Jungforschertage VS Mariahilf [nicht mehr arktiv]

Junge Forscher gesucht! 2008
3. und 4. April 2008


Die nächste Ausgabe des Wettbewerbs "Junge Forscher gesucht! – Giovani ricercatori cercansi!" (ein Schülerwettbewerb für die Oberstufe) ist gestartet!

Mach mit deinen FreundInnen ein Projekt, melde dich bis November an und miss dich mit KollegInnen aus Südtirol, Tient und Graubünden.

Ende November 2007 ist Anmeldeschluss, danach habt ihr noch bis Ende Januar 2008 Zeit, die Projektberichte auszuarbeiten! Gute Arbeit!

Preise bis zu 4.000 Euro sind zu gewinnen.

 Anmeldeformular [nicht mehr arktiv]

Die neue Ausschreibung ist online! Weitere Infos wie gewohnt unter den Seiten zum Wettbewerb.

 Ausschreibung

Termine

Bis 30.11.2007

Anmeldung beim jeweiligen regionalen Wettbewerbssekretariat

Bis 31.01.2008
Abgabe des Projektberichts bei Eurem regionalen Wettbewerbssekretariat

03. und 04.04.2008
Präsentation der Projekte im Technikgelände der Universität Innsbruck (max. 3 Projekte pro Region werden nach einer Vorausscheidung durch die Fachkommissionen zugelassen). Prämierung der Siegerprojekte

 Flyer "Junge Forscher gesucht"

Endwettbewerb "Junge Forscher gesucht!" 3. und 4. April 2008

Am 3. und 4. April 2008 ist es soweit – das große Endfinale steigt! 12 Schülergruppen aus Tirol, Südtirol, dem Trentino und Graubünden präsentieren ihre Projekte, um 17.00 Uhr findet die Siegerehrung am Technik-Campus der Universität Innsbruck statt. Ihr seid herzlich eingeladen!

Aus 43 eingereichten Projekten wurden 12 Finalisten – drei aus jedem Land – ausgewählt. Diese werden ihre Projekte im großen Finale am 3. und 4. April 2008 (im Architekturgebäude des Technik-Campus der Universität Innsbruck, Technikerstraße 21) vor einer internationalen Jury präsentieren, die anschließend Siegerpreise bis zu 4.000 Euro vergibt.

Interessierte Schülerinnen und Schüler, aber auch LehrerInnen, sind herzlich zum Endfinale eingeladen, damit sie sich die Schülerprojekte anschauen und in Kontakt mit den SchülerInnen aus Südtirol, dem Trentino und dem Engadin kommen können.

Die Präsentationen finden am Donnerstag, 3. April von 13.00–18.00 Uhr und Freitag, 4. April, von 8.30–13.00 Uhr statt.

Die Prämierung beginnt am Freitag um 17.00 Uhr und endet um 18.30 Uhr mit einer Abschlussfeier. Gaudeamus!

Näheres zu den Finalisten:
 www.explora-science.net/wettbewerb/finalisten_de.htm
 Programm [nicht mehr arktiv]

Das Finale des Schülerwettbewerbs "Junge Forscher gesucht!" ist entschieden!

Keine Grenzen kannte der Ideenreichtum der 12 Schülergruppen aus Tirol, Südttirol, dem Trentino und Graubünden, die am 3.-4. April 2008 ihre Projekte beim Finale des Schülerwettbewerbs „Junge Forscher gesucht!“ präsentierten.

Den ersten Platz im Wert von 4.000 Euro, gestiftet von der Stiftung Südtiroler Sparkasse, gewannen die Südtiroler Schüler Maurizio Giaffredo, Sebastian Cincelli, Francesco Randi, Patrick Harasser, Stefano Chinaglia von der Schule „Liceo scientifico europeo salesiani rainerum” in Bozen. Sie bestachen durch ihre Idee, einen Roboter zu bauen, der Touristen durch Bozen führt.

Die drei begeisterten Tiroler Technikfreaks Peter Scherl, Michael Lechleitner und Michael Stefan Moosbrugger von der HTL Anichstraße kamen auf den zweiten Platz (2.500 Euro) und überzeugten die internationale Jury mit ihrem Projekt „Präzisionswuchtvorrichtung für hochdrehende Maschinenteile“. Sie erklärten plausibel, wie ihr Prüfstand in der Praxis verwendet wird. Schon kleinste, unpräzis gefertigte Teile können etwa zu Flugzeugabstürzen oder ähnlichen Katastrophen führen.

Für ihre Arbeit „Astrophysik – Die Geheimnisse der Sterne entschleiern“ bekam Elena Bazzanella aus dem Trentino (Liceo Scientifico "G.Galilei" di Trento) den dritten Preis (2.000 Euro) Sie hatte sich mit dem Sichtbarmachen des Lichts, das uns aus dem Weltall erreicht, beschäftigt.

Die weiteren Plätze:

  • 4. Preis (1.500 Euro) – Marco Valerio, Daniele Oss (Università di Verona) – Relazione effetti campo elettromagnetico su organismi vivent
  • 5. Preis (1.500 Euro) – Francesco Randi, Christina Doliana, Luca Dellantonio, Lucia Berti, Federico Suffritti (Liceo scientifico europeo salesiani rainerum) - Sinapsi artificiali
  • 6. Preis (1.500 Euro) – Werner Westreicher (Meinhardinum Stams) – Zytotoxische Wirkung eines neuen Flavonoids (DF) auf Prostatakarzinomzelllinien
  • 7. Preis (1.500 Euro) – Martina Weber (Alpine Mittelschule Davos) – Energienutzung aus dem Davosersee
  • 8. Preis (1.500 Euro) – Cecilia Mittelberger (Oberschule für Landwirtschaft Auer) – Greenair
  • Sonderpreis (100 Euro) – Christina DeVecchi (Academia Engiadina) – Tornare a sorridere
  • Sonderpreis (100 Euro) – Anna Casanova (Kantonsschule Chur) – Erstellung von Aufträgen für ein Lern- und Forschungsprogramm
  • Sonderpreis (100 Euro Büchergutschein, gesponsert von der Wagnerschen Buchhandlung) – Wolfgang Staggl (BG+BRG Sillgasse) – Keimbereitschaft von Obstkernen
  • Sonderpreis (100 Euro) – William Sperandio, Giorgio Dal Piaz (Liceo classico "Giorgio Dal Piaz" di Feltre) – Harmonia Mundi – Vedere la musica

Der Wettbewerb wird 2010 im Trentino oder Graubünden durchgeführt.

 Fernsehbericht bei Tirol Heute [nicht mehr arktiv]
 Live Web-Blogs der SchülerInnen [nicht mehr arktiv]