Ein Fest für die Natur mit Jane Goodall
3. und 4. Oktober 2004

„Jede(r) Einzelne von uns kann etwas verändern. Jeden Tag und zu jeder Zeit können wir aufs Neue entscheiden, welchen Einfluss wir auf diese Welt ausüben möchten.“ Dieser Satz ist eine der wichtigsten Botschaften der weltbekannten Primatenforscherin Dr. Jane Goodall. Ihre faszinierenden Vorträge werden weltweit gestürmt.

Jane Goodall ist von 3.-4. Oktober 2004 in Innsbruck


Am 3. Oktober wird im Landesmuseum Ferdinandeum ein Galaabend mit Jane Goodall veranstaltet, der von Dr. Helmut Pechlaner vom Tiergarten Schönbrunn moderiert wird. Der Erlös der Eintrittskarten, die 50,- Euro kosten, wird für ihre Projekte und Naturschutzaktionen in Tirol verwendet. Karten erhalten Sie bei Frau Dr. Silvia Prock, Büro für Öffentlichkeitsarbeit, Anichstraße 17, Tel.+43 512 507 2477, e-Mail: jungeuni@uibk.ac.at.

Am Vormittag des 4. Oktober hält Jane Goodall den Vortrag „Reason for Hope“ in der Aula des Hauptgebäudes des Universität, zu dem alle UnimitarbeiterInnen, aber auch Schulklassen herzlich eingeladen sind. Nach einer Begrüßung durch Vizerektor Univ.-Prof. Tilmann Märk und den Dekan der Fakultät für Biologie, Univ.-Prof. Bernd Pelster, wird Univ.-Prof. Roland Psenner über den Forschungsschwerpunkt „Alpiner Raum – Mensch und Umwelt“ berichten.

Im Anschluss kann die Forscherstraße besucht werden, die zum Thema Artenschutz von der Grünen Schule der Universität Innsbruck, Natopia, dem Alpenzoo, der naturwissenschaftlichen Sammlung des Museum Ferdinandeum, dem WWF und B. Weninger (Buchautorin) gestaltet wird.

 Programm Jane Goodall

Fotos


Jane Goodall mit einem Affen Kinder in Aula Jane Goodall mit Kindern Jane Goodall