Abschlussarbeiten

Betreuung von Abschlussarbeiten

Am Forschungsbereich werden sowohl Diplomarbeiten als auch Bachelor- und Masterarbeiten betreut.

Interessierte Studierende können sich sowohl um eines der ausgeschriebenen Abschlussarbeitsthemen bewerben als auch selbst Themen für Abschlussarbeiten vorschlagen. Themenvorschläge sollten natürlich einerseits den Interessen des Studenten entsprechen, andererseits aber auch zu den Forschungsschwerpunkten des gewünschten Betreuers passen. Nur so kann eine optimale Betreuung gewährleistet werden.

Die folgenden Ausführungen beziehen sich auf Diplomarbeiten. Fragen zur Vergabe von Bachelorarbeiten werden im Rahmen der Vorbesprechung des SBWL-Vertiefungskurses besprochen. Falls Sie sich für eine Masterarbeit interessieren, setzen Sie sich bitte direkt mit dem gewünschten Betreuer in Verbindung.

Die Erstellung einer Diplomarbeit lässt sich grob in zwei Phasen unterteilen:

  • Zunächst muss das Vorhaben genau geplant werden. Dieser Plan wird im Rahmen einer Diplomandenarbeitsgemeinschaft (Diplomanden AG) diskutiert und in Form einer Disposition niedergeschrieben.
  • Anschließend erfolgt die Umsetzung des Plans und damit die Erstellung der eigentlichen Diplomarbeit.

Insgesamt soll bei der Erstellung der Diplomarbeit ein Zeitraum von sechs Monaten nicht überschritten werden.

Neben der Darlegung des behandelten Problems und der Relevanz der Arbeit werden im Rahmen einer Disposition auch der gewählte Problemlösungsweg und das erwartete Ergebnis beschrieben. Darüber hinaus dürfen auch eine Grobgliederung der geplanten Diplomarbeit sowie ein Zeitplan mit den wesentlichen Meilensteinen nicht fehlen. Da neben der Diplomarbeit auch die Disposition Kriterien einer wissenschaftlichen Arbeit erfüllen muss, ist auch ein Verzeichnis der verwendeten Literatur erforderlich. Der Forschungsbereich stellt einen Leitfaden im Hinblick auf den Aufbau von Dispositionen zur Verfügung.

Die Diplomanden AG bietet den Teilnehmern eine Plattform zum Austausch von Erfahrungen und zur Diskussion von Problemen mit anderen Diplomanden und Mitarbeitern des Forschungsbereichs. Idealerweise präsentieren Diplomanden ihre Dispositionen kurz vor dem Beantragen des Diplomarbeitsthemas. Das Feedback zu den Präsentationen soll den Diplomanden Anregungen zu letzten Verbesserungen der Disposition geben. Darüber hinaus sind in regelmäßigen Abständen kurze Zwischenpräsentationen vorgesehen. Um einen möglichst großen Nutzen aus dem Besuch der Diplomanden AG generieren zu können, wird eine durchgehende Anwesenheit aller Diplomanden erwartet.

Bei der Beurteilung der Diplomarbeit spielen inhaltliche und formale Kriterien gleichermaßen eine Rolle. Neben dem Relevanzbeleg für die Problemstellung, der präzisen Zieldefinition und der inhaltlichen Aussagekraft, werden auch die Nachvollziehbarkeit des Problemlösungsprozesses, die korrekte Anwendung wissenschaftlicher Methoden, die Literaturarbeit und Zitierweise sowie der Schreibstil und die Formatierung der Arbeit beurteilt. Zusätzlich zu den gebundenen Exemplaren muss auch ein Datenträger eingereicht werden, der die vollständige Arbeit sowie alle verwendeten elektronischen Dokumente und Dateien enthält. Im Hinblick auf die inhaltliche und formale Gestaltung der Arbeit wird eine Orientierung an der vom Forschungsbereich Wirtschaftsinformatik II zur Verfügung gestellten Formatvorlage empfohlen. Es ist auch eine von diesem Vorschlag abweichende Gestaltung erlaubt, sofern sie wissenschaftlichen Standards genügt, konsistent verwendet wird und mit dem Betreuer abgestimmt wurde.

Die Fakultät stellt ein Formular zum Beantragen eines Diplomarbeitsthemas zur Verfügung. Zum Beantragen eines Themas für eine Masterarbeit verwenden Sie bitte dieses Formular. Ein Thema kann erst nach Fertigstellung der Disposition beantragt werden.

Themenbereiche und ausgeschriebene Abschlussarbeiten

Empfohlene Literatur

Die frühzeitige Auseinandersetzung mit entsprechenden Publikationen erleichtert die effiziente Erstellung qualitativ hochwertiger Abschlussarbeiten deutlich. Die Universitätsbibliothek ist im Hinblick auf Literatur zum wissenschaftlichen Schreiben gut ausgestattet. Hier nur ein kleiner Auszug deutschsprachiger Publikationen aus dem Bestand der Universitätsbibliothek:

Disterer, Georg (2009): Studienarbeiten schreiben: Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten in den Wirtschaftswissenschaften. 5. Aufl., Springer, Berlin.

Esselborn-Krumbiegel, Helga (2008): Von der Idee zum Text. Eine Anleitung zum wissenschaftlichen Schreiben. 3. Aufl., UTB, Stuttgart.

Hug, Theo; Niedermair, Klaus (2010): Wissenschaftliches Arbeiten - Handreichung. 2. Aufl., Studia, Innsbruck.

Kornmeier, Martin (2010): Wissenschaftlich schreiben leicht gemacht: für Bachelor, Master und Dissertation. 3. Aufl., UTB, Stuttgart.

Rossig, Wolfram E.; Prätsch, Joachim (2008): Wissenschaftliche Arbeiten: Leitfaden für Haus-, Seminararbeiten, Bachelor- und Masterthesis, Diplom- und Magisterarbeiten, Dissertationen. 7. Aufl., BerlinDruck, Achim.