Univ.-Prof. MMag. Dr. Esther Happacher, LL.M. 

Institut für Italienisches Recht (Öffentliches Recht)
Universität Innsbruck
Innrain 52d, 6020 Innsbruck 

  Zimmer 10 007 (Geiwi-Turm, 10. Stock)
  +43 512 507 80211
 E-Mail

Sprechstunde: Montag, 12-13 Uhr
(Anmeldung per E-Mail erbeten)


Kurzlebenslauf

Esther Happacher studierte Italienisches Recht und Übersetzer (Italienisch/Französisch) an der Universität Innsbruck. Von 1991 bis 1998 arbeitete sie für das Land Südtirol im Bereich der Europa-Angelegenheiten. 1998 trat sie eine Stelle als Universitätsassistentin im Bereich des Italienischen Verfassungsrechts und des Südtiroler Autonomierechts am Institut für Öffentliches Recht, Finanzrecht und Politikwissenschaften der Universität Innsbruck an. 2010 erlangte sie die Lehrbefugnis im Italienischen Verfassungsrecht mit besonderer Berücksichtigung der Südtiroler Autonomie und wurde zur außerordentlichen Universitätsprofessorin ernannt. Seit Juni 2017 ist sie Universitätsprofessorin am Institut für Italienisches Recht der Universität Innsbruck.

Forschungsschwerpunkte

  • Italienisches Verfassungs- und Regionalrecht
  • Südtirol-Autonomie im Kontext des Rechts der Europäischen Union
  • Vergleichendes Öffentliches Recht

Aktuelle Publikationen

  • Happacher, Einführung in das Italienische Verfassungsrecht (Innsbruck, Studia Verlag 2019)
  • Happacher, Ämterordnung und Personal, in: Obwexer/Happacher/Zwilling (Hg), EU-Mitgliedschaft und Südtirols Autonomie II (Wien, Verlag Österreich 2019) 193-222 (Weblink)
  • Happacher, Extra-legislative Functions of Second Chambers in Federal Systems, Perspectives on Federalism 2018, E-134 (Volltext)

Aktuelle Vorträge

  • Der "differenzierte Regionalismus": neue Entwicklungen im italienischen Mehrebenensystem.
    Antrittsvorlesungen zum Thema "Aufgabenteilung im Mehrebenensystem. Perspektiven des Öffentlichen Rechts", Innsbruck, 24.06.2019 (Weblink)
  • Das Studium des Italienischen Rechts an der Universität Innsbruck: Geschichte - Gegenwart - Zukunft.
    Tagung 350 Jahre Universität Innsbruck: "bonum commune" gestern - heute - morgen, Schloss Prösels, Völs am Schlern, 24.05.2019 (Weblink)

Lehre (WS 2019/2020)

 Informationen für DiplomandInnen

Folgen in Kürze.

Nach oben scrollen