Gregor Christandl

assoz. Prof. Dr. iur., LL.M. (Yale)

Institutsleiter


 portraet-christandl-hp

 

Tel:

+43 512 507 80208

Fax:

+43 512 507 80299

 

e-mail

Forschungsschwerpunkte:

Vergleichendes Erb- und Schuldrecht, Europäisches Privatrecht, Privatrechtsvergleichung, Internationales Privatrecht

Werdegang:

Geboren 1980 in Südtirol – 1999-2003 Studium der Rechtswissenschaften (Integriertes Diplomstudium Italienisches Recht) an der Universität Innsbruck (mit Auszeichnung); 2000-2003 Studienassistent bei Prof. Gerhard Köbler, Institut für Rechtsgeschichte, Universität Innsbruck; 2003 Verleihung des Stipendiums aus der „Dr. Otto Seibert Stipendienschenkung“ aufgrund hervorragenden Studienerfolgs durch den Rektor der Universität Innsbruck; Leistungsstipendium der Universität Innsbruck; 2003 ASP Short Study Program, University of New Orleans, USA; Projektmitarbeiter im Bereich Sprache und Recht der Europäischen Akademie (EURAC), Bozen; 2003-2004 Gerichtspraxis im Gerichtssprengel Innsbruck; 2003-2006 Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften (mit Auszeichnung); seit 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter (Bernhard Eccher) und Lehrbeauftragter am Institut für Italienisches Recht, Universität Innsbruck; 2006 Verleihung des „Franz-Gschnitzer-Förderungspreises“ der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Innsbruck (Dissertationspreis); 2006-2008 Anwaltspraktikum, Bozen; 2008 Junior Scientist am Institut für Europäisches Schadenersatzrecht (Helmut Koziol), Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien; 2009 Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Universität Innsbruck (gem. mit Dagmar Hinghofer-Szalkay); 2009-2010 Masterstudium an der Yale Law School, New Haven, USA; 2010 Förderpreis der Juristischen Blätter 2009 (gem. mit Dagmar Hinghofer-Szalkay); Research Assistant bei Alexander Stremitzer, Yale Law School; 2010-2012 Wissenschaftlicher Referent (Spanien) am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg und Habilitand bei Reinhard Zimmermann; Dezember 2012 Rückkehr an das Institut für Italienisches Recht, Universität Innsbruck, August 2013 Ernennung zum Assistenzprofessor; 2014 Otto-Seibert Preis zur Förderung von Forschung für gesellschaftliche Benachteiligte; November 2015 Habilitation im Fach Bürgerliches Recht, Rechtsvergleichung und Internationales Privatrecht, Universität Innsbruck, Februar 2017 Assoziierter Professor, Universität Innsbruck; März 2017 Leiter des Instituts für Italienisches Recht, Universität Innsbruck. 

Schriftenverzeichnis:

  1. Monographien und andere selbständige Publikationen

    • La risarcibilità del danno esistenziale (Il diritto privato oggi), Giuffrè, Milano 2007, Dissertation, Universität Innsbruck 2006, XVIII, 600 S.
      • besprochen von: F. Bravo, in: A. Balloni/R. Bisi (Hg.), Processi di vittimizzazione e reti di sostegno alle vittime, Milano, Franco Angeli, 2008, 165 ff.
    • Handbuch Italienisches Zivilrecht (Schriftenreihe zum Italienischen Recht), Linde, Wien 2009, 883 S. (gemeinsam mit Bernhard Eccher, Francesco A. Schurr).
      • besprochen von: F. Kruis, in: Jahrbuch für Italienisches Recht (Band 23), Aktuelle Entwicklungen im Handels-, Arbeits- und Zivilprozessrecht, 2011, 177-179.
    • Diritto civile. Casi e soluzioni con guida metodologica (gemeinsam mit E. Gallmetzer), Giuffè, Milano, 2015.
      • besprochen von: S. Patti, in: Rivista di diritto civile, 2016, 164-166.
    • Selbstbestimmtes Testieren in einer alternden Gesellschaft - Eine Untersuchung zum Schutz des Erblassers vor Fremdbestimmung, Beiträge zum ausländischen und internationalen Privatrecht Bd. 116, Habilitationsschrift, Mohr Siebeck, Tübingen 2016, XXVII, 451 Seiten.
      • Rezensionen: Dieter Leipold, in: FamRZ, 2017, 1561-1562;
      •  Claus-Henrik Horn, in: ErbR 2017, 291.
      • Robert Magnus, in: ErbR 2018, 59-60.
    • Diritto civile. Nuovi casi e soluzioni con guida metodologica (gemeinsam mit E. Gallmetzer), Giuffè, Milano, 2017.
  2. Beiträge in Sammelwerken, Kommentierungen, Handbüchern und Lexika

    • Unternehmenserbrecht in Italien, in Martin Löhnig/Anatol Dutta/Peter Gottwald/Herbert Grziwotz/Dieter Henrich/Wolfgang Reimann/Dieter Schwab (Hg.), Unternehmenserbrecht in Europa – Beiträge zum europäischen Familien- und Erbrecht, Bd. 19, Gieseking, Bielefeld (2018) 49-69.
    • Comparative Remarks, in Karner/Steininger (Hg.), European Tort Law 2016, De Gruyter, Berlin/Boston, 2017, 694-708.
    • Il cellulare dei sogni, in Christandl/Gallmetzer (Hg.), Diritto civile -  Nuovi casi e soluzioni con guida metodologica, Giuffrè, Milano, 2017, 53-58.
    • Metodologia. Un metodo per la soluzione di casi di diritto civile, in Christandl/Gallmetzer (Hg.), Diritto civile -  Nuovi casi e soluzioni con guida metodologica, Giuffrè, Milano 2017, 1-7 (gemeinsam mit Evelyn Gallmetzer).
    • Vertragliche Sondererbfolge: der Pensionsfonds im italienischen Recht, in Schurr/Umlauft, Fstschrift für Bernhard Eccher (2017) 341-360.
    • Will-Substitutes in Italy, in Alexandra Braun/Anne Röthel (Hrsg.), Passing Wealth on Death – Will Substitutes in Comparative Perspective, Hart Publishing, Oxford, 2016, 131-157.
    • Un mandatario infedele, in Christandl/Gallmetzer (Hg.), Diritto civile -  Casi e soluzioni con guida metodologica, Giuffrè, Milano, 2015, 49-53.
    • Metodologia. Un metodo per la soluzione di casi di diritto civile, in Christandl/Gallmetzer (Hg.), Diritto civile -  Casi e soluzioni con guida metodologica, Giuffrè, Milano 2015, 1-5 (gemeinsam mit Evelyn Gallmetzer).
    • Danno esistenziale in diritto comparato, Digesto delle discipline privatistiche - Sezione civile, Agg. 7°, UTET, Torino 2012.
    • Die Proportionalhaftung als vorzugswürdiges Haftungsregime, in: Bea Verschraegen (Hg.), Interdisziplinäre Studien zur Komparatistik und zum Kollisionsrecht. Interdisciplinary Studies of Comparative and Private International Law, Jan Sramek Verlag, Wien 2010, 201 - 235 (gemeinsam mit Alexander Stremitzer).
    • Il danno esistenziale. Profili di diritto comparato: l'esperienza tedesca, in: Paolo Cendon, Augusto Baldassari (Hg.), Il danno alla persona, Bd. I, Zanichelli, Bologna 2006, 225 - 249.
    • Eine kurze Darstellung der neuesten Entwicklungen im italienischen Nichtvermögensschadensrecht unter besonderer Berücksichtigung des danno esistenziale, in: Erik Jayme, Heinz-Peter Mansel, Thomas Pfeiffer (Hg.), Klauselrichtlinie ‐ Mobiliarsicherheiten ‐ Strafverfolgung (Jahrbuch für Italienisches Recht, 18), C.F.Müller, Heidelberg 2005, 277 - 298.
  3. Aufsätze

    • Testieren im Alter - Ein Plädoyer für den Schutz der Selbstbestimmung verletzlicher Erblasser, notar 10/2017, 339 - 349.
    • Der italienisch-österreichische Erbfall: Grundzüge des italienischen Erbrechts für die notarielle Praxis, NZ 2017, 201-218.
    • La recente riforma del diritto delle successioni in Austria: principi normativi e problemi, Rivista di diritto civile 2017, 423-442.
    • Das neue Erbrecht - ausgewählte Einzelfragen, NZ 2016, 1-14 (gemeinsam mit Kristin Nemeth).
    • Die Lebensgemeinschaft im gesetzlichen Erbrecht – zur Überwindung der reinen Statusorientierung im Intestaterbrecht, JBl 2016, 21 - 29.
    • Der Schutz pflegebedürftiger Erblasser vor Fremdbestimmung - eine kritische Bestandsaufnahme, JBl 2013, 681 - 697.
    • Multi-Unit-States in European Union Private International Law, Journal of Private International Law, vol. 9, n. 2 (2013) 219-243.
    • Ordenamientos plurilegislativos en el Reglamento (UE) de Sucesiones con especial referencia al ordenamiento jurídico español, InDret - Revista para el Análisis del Derecho, Nr. 3 (2013) www.indret.com/pdf/992.pdf (gemeinsam mit Pablo Quinzá Redondo).
    • Die Ehegatteninnengesellschaft im internationalen Privatrecht mit besonderer Berücksichtigung deutsch-spanischer Sachverhalte, Zeitschrift für das gesamte Familienrecht mit Betreuungsrecht, Erbrecht, Verfahrensrecht, Öffentlichem Recht 21 (2012), 1692 - 1699.
    • Der spanische Schuldrechtsmodernisierungsentwurf im Lichte europäischer und internationaler Vertragsrechtsregelungen, ERPL 2012, 905 - 912.
    • Der Vertrag zugunsten Dritter im Entwurf für ein neues spanisches Schuldrecht im Spiegel des europäischen Vertragsrechts, ZEuP 2012, 245 - 269.
    • The 'dying' offer Rule in European Contract Law, ERCL 2011, 463 - 489.
    • Erbausschlagung und Gläubigerschutz - eine rechtsvergleichende Untersuchung zum Normzweck des § 83 Abs. 1 InsO, ZEuP 2011, 779 - 804.
    • Policy Options for Progress Towards a European Contract Law. Comments on the issues raised in the Green Paper from the Commission of 1 July 2010, COM (2010) 348 final, Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 2011, 371 - 438 (gemeinsam mit Jürgen Basedow et al.).
    • Loss of Enjoyment of Life: Pregiudizi alla realizzazione personale negli Stati Uniti, Responsabilità civile e previdenza 2010, 1181 - 1208.
    • Über Sinn und Funktion einer gesetzlichen Erheblichkeitsschwelle im Nichtvermögensschadensrecht – eine kritische Auseinandersetzung, JBl 2009, 284 - 298 (gemeinsam mit Dagmar Hinghofer-Szalkay).
      • ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Juristischen Blätter 2009
    • Beeinträchtigungen der Entfaltungsmöglichkeiten der Person als ersatzfähiger immaterieller Schaden, ZfRV 2008, 82 - 87 (gemeinsam mit Dagmar Hinghofer-Szalkay).
    • Das Ehenamensrecht italienischer Staatsbürger in Österreich, ZfRV 2008, 161 - 164.
    • Il danno esistenziale e la funzione nomofilattica della Cassazione, Resp.civ.prev. 2008, 870 - 882.
    • Ersatzansprüche für immaterielle Schäden aus Tötung naher Angehöriger ‒ eine rechtsvergleichende Untersuchung., ZfRV 2007, 44 - 63 (gemeinsam mit Dagmar Hinghofer-Szalkay).
    • Principles of European Tort Law: Spunti in tema di danno non patrimoniale, Resp.civ.prev. 2006, 1987 - 1992.
    • Il danno esistenziale in Germania: dalla casistica alla giurisprudenza, Diritto&Giustizia 2005, 52 - 66.
    • Zum Anspruch österreichischer Staatsbürger auf Ersatz immaterieller Schäden in Italien, ZfRV 2005, 190 - 196.
  4. Entscheidungsanmerkungen

    • Das italienische Nichtvermögensschadensrecht nach 2008 - eine Lektion für Europa?, Corte di Cassazione (Sezioni Unite), 11.11.2008 - Nr. 26973, ZEuP 2011, 392 - 405.
    • Eppur si muove: sull’autonoma risarcibilità del danno esistenziale, Corte di Cassazione, 20.04.2007 - IIIa sez. civ., Nr. 9510, La responsabilità civile 2007, 802 - 814.
    • Anmerkung zu BGH 20.12.2012, IX ZR 56/12, §§ 83 I InsO, 2290 BGB: Mitwirkung des vertraglich eingesetzten Erben an Aufhebung der Erbeinsetzung, FamRZ 2012, 373, 376.
    • Anmerkung zu BGH 19.12.2014, V ZR 32/13: Erbschaftsannahme mit Vorbehalt der Inventarerrichtung nach italienischem Recht, FamRZ 2015, 657.
    • Anmerkung zu BGH 10.6.2015, IV ZR 69/14 [OLG Hamburg]:Ausgleichsansprüche aus Ehegatteninnengesellschaft bei spanischem Wohnsitz, FamRZ 2015, 1379-1389.
    • Anmerkung zu BGH 19.12.2014, V ZR 32/13, ZPO § 780 I; BGB § 1975; ital. Cc Art. 470 I Hs. 2 : Anwendbarkeit auf die Erbschaftsannahme mit Vorbehalt der Inventarerrichtung nach italienischem Recht, FamRZ 2015, 653 - 657.
  5. Rezensionen

    • Francesco Paolo Patti:  La determinazione convenzionale del danno (2015), in ZEuP 2018, 303-306.
    • Reiner Schulze (Hrsg.), Common European Sales Law – Commentary und Martin Schmidt-Kessel (Hrsg.), Der Entwurf für ein Gemeinsames Europäisches Kaufrecht – Kommentar, in Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht 2015/2, S. 54 - 55.
    • Antoni Vaquer Aloi/Esteve Bosch Capdevila/María Paz Sánchez González, Derecho Europeo de Contratos Libros II y IV del Marco Común de Referencia, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (ZEuP) 2014, 444-446.
    • Carlos Esplugues Mota/Guillermo Palao Moreno (Hg.), Nuevas fronteras del derecho de la Unión Europea. Liber amicorum José Luis Iglesias Buhigues, 983 S., Tirant lo Blanch., RabelsZ 2013, 620-627.
    • Christian Baldus, Peter-Christian Müller-Graff (Hg.), Europäisches Privatrecht in Vielfalt geeint – Einheitsbildung durch Gruppenbildung im Sachen-, Familien- und Erbrecht?, 313 S., Sellier., GPR 2012, 43 - 44.
  6. Sonstiges

    • Stellungnahme zur österreichischen Erbrechtsreform (gem. mit K. Nemeth), http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/SNME/SNME_03420/index.shtml, 05.05.2015.
    • Diskussionsbericht zum Referat von Paul Oberhammer (Tagung der Zivilrechtslehrervereinigung, 2013), Archiv für die civilistische Praxis 214 (2014) 183-187.
    • Diskussionsbericht zum Referat von Rolf Stürner (Tagung der Zivilrechtslehrervereinigung 2013), Archiv für die civilistische Praxis 214 (2014) 55-59.
    • Italienisches Recht an der Universität Innsbruck, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht 4 (2013) 914-916 (gemeinsam mit Bernhard Eccher).
    • Diskussionsbericht ZEuP Tagung 2012, Zeitschrift für Europäisches Privatrecht 4 (2012), 927 - 942 (gemeinsam mit Matteo Fornasier).
    • Submission on Article 76 of the Feasibility Study For an Optional European Contract Law (Contract Terms in Favour of Third Parties), http://ec.europa.eu/justice/contract/expert-group/index_en.htm, 01.07.2011. 

Vorträge:

  • Schadensersatz wegen Verletzung von Immaterialgüterrechten im italienischen Recht, 1. Bozner Wirtschaftsrechtstag – Italienisches, europäisches und internationales Immaterialgüterrecht, 15.6.2018, Bozen.
  • Requirements for Contract Formation in European Contract Law, Seminario "Towards a European Contract Law", Università degli Studi di Padova, 17.4.2018
  • „Il cellulare dei sogni“ Guida metodologica alla soluzione di casi di diritto civile, Università degli Studi di Verona, 10.4.2018.
  • La legítima y la libertad de testar en Alemania y Austria: tendencias actuales, Internationale Tagung “Presente y futuro del Derecho de sucesiones: las legítimas y la libertad de testar”, Universidad de Sevilla, 30.11-1.12.2017.
  • Formation of Contracts, Lectures in European Contract Law, Università Bocconi, Milano, 13.11.2017.
  • Diritto civile - guida metodologica alla soluzione di casi, Università degli Studi di Padova - Treviso, 30.10.2017.
  • Der Testamentsvollstrecker in Italien, Tagung Testamentsvollstreckung in Europa - 3. Symposium für europäisches Erbrecht, 6./7. Oktober 2017, Universität Regensburg, 6.10.2017.
  • Comparative Report on European Tort Law 2016, 16th Annual Conference on European Tort Law, Institute for European Tort Law, Austrian Academy of Sciences, Vienna, 20.-22. April 2017.
  • Il nuovo diritto delle successioni in Austria, Scuola di dottorato di diritto internazionale, diritto privato e diritto del lavoro, Università degli Studi di Padova, 17.3.2017.
  • La recente riforma del diritto delle successioni in Austria: principi normativi e problemi, Tagung Prospettive attuali del diritto ereditario in Austria e in Spagna, Università degli Studi di Padova, 13.1.2017
  • Unternehmenserbrecht in Italien, Tagung Unternehmenserbrecht in Europa - 2. Symposium für europäisches Erbrecht, 8./9. April 2016, Universität Regensburg, 8.4.2016.
  • Die Lebensgemeinschaft im gesetzlichen Erbrecht - Zur Überwindung der reinen Statusorientierung im Intestaterbrecht, Habilitationsvortrag, Universität Innsbruck, 13.11.2015.
  • Testieren in einer alternden Gesellschaft – Gedanken zum Schutz des Erblassers vor Fremdbestimmung in der Schweiz, Universität Bern, 4.11.2015.
  • Das italienische Pflichtteilsrecht, Tagung Pflichtteilsrecht, Universität Wien, 15.9.2015.
  • Will-Substitutes in Italy,
    Will-Substitutes from a Comparative Perspective, University of Oxford, UK, 27.-28.3.2015.
  • Maßnahmen zur Sicherung der Selbstbestimmung des Erblassers,
    Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg, 15.01.2015.
  • Die Testierfreiheit pflegebedürftiger Menschen zwischen Autonomie und Paternalismus, Zivilrechtliches Forschungskolloquium Bern-Innsbruck, Universität Innsbruck, 2013, 7.6.2013.
  • Selbstbestimmung im Erbrecht, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 29.11.2012.
  • Principles of German Tort Law. Comparative Aspects and European Perspectives, 14th Hamburg - Tel Aviv Workshop on German and European Private Law, MPI für Privatrecht, Hamburg, 28.08.2012.
  • Schutz des Erblassers vor Fremdbestimmung, Tagung des Fachbeirats des Instituts, MPI für Privatrecht, Hamburg, 20.07.2012.
  • La reducción de la indemnización por razones de equidad - Principles of European Tort Law y modernización del derecho de responsabilidad civil en Austria, Seminario Europeo de Derecho Civil - Principios Europeos de Responsabilidad Extracontractual y Derecho de daños, Universidad Carlos III de Madrid, 11.10.2011.
  • Der Vertrag zugunsten Dritter im Entwurf für ein neues spanisches Schuldrecht, Konzil, Hamburg, 12.09.2011.
  • Tod bzw. Geschäftsunfähigkeit vor Vertragsschluss, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 14.04.2011.
  • Erbausschlagung in der Insolvenz - ein deutscher Sonderweg, Aktuelle Stunde, MPI für Privatrecht, Hamburg, 18.11.2010.
  • Le esperienze straniere: Il danno esistenziale in Europa: progetti di riforma e European principles in tema di responsabilità civile, Il danno esistenziale nel nuovo sistema risarcitorio, Consiglio dell’Ordine degli Avvocati di Udine/Università degli Studi di Trieste e Udine,, 28.11.2008.
  • State Liability in Italy, The English Law Commission’s Consultation on Administrative Redress (Workshop), Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien, 14.11.2008.
  • Zur Ersatzfähigkeit von Beeinträchtigungen der Selbstentfaltungsmöglichkeiten der Person – ein deutschitalienischer Rechtsvergleich, Juristenrunde, European Centre of Tort and Insurance Law, Wien, 03.12.2007.
  • Il danno esistenziale nel sistema dei danni non patrimoniali. Il risarcimento del danno esistenziale, Bozen, 29.06.2007.
  • Il danno esistenziale nell’ambiente giuridico di lingua tedesca, Le nuove frontiere del danno non patrimoniale, Forlì, 15.10.2004.