Partnerschaft Innsbruck - Padua

FÖRDERUNG DES WISSENSCHAFTLICHEN AUSTAUSCHS FÜR MITGLIEDER DER UNIVERSITÄT INNSBRUCK

Zwischen der Universität Innsbruck und der Universität Padua besteht seit vielen Jahrzehnten ein Partnerschaftsabkommen, das den Austausch von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beider Institutionen aller Disziplinen in Forschung und Lehre fördern soll. 

Über den Partnerschaftsvertrag sind finanzielle Unterstützungen für Reisekosten für die Anbahnung von Kooperationen, bzw. Vortragsreisen von und nach Padua vorgesehen. Ein bilateraler Austausch ist besonders erwünscht. In jedem Jahr steht eine begrenzte Anzahl von Austauschplätzen je Universität zur Verfügung. 

Für einen Aufenthalt von bis zu drei Tagen an der Universität Padua übernimmt die Universität Innsbruck die Fahrtkosten, maximal die Kosten eines Tickets für eine Bahnfahrt 2. Klasse. Die Hotelkosten werden von der Universität Padua gedeckt. Für einen Aufenthalt von bis zu drei Tagen einer Kollegin/eines Kollegen aus Padua in Innsbruck übernimmt die Universität Innsbruck die Hotelkosten. Die Reisekosten werden von der Universität Padua getragen. 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte mit einer formlosen Kurzbeschreibung Ihres wissenschaftlichen Vorhabens an den Partnerschaftsbeauftragten mit Zuschrift an    Mag.a Sabine Waibl

 

Der Partnerschaftsbeauftragte

assoz. Prof. Dr. Gregor Christandl, LL.M.


  Incoming 2017

  Outgoing 2017