Themen für Abschlussarbeiten
 

Masterarbeit: "Auswirkungen von bewusstem Doping auf den/die Sportler/in in Bezug auf körperliche, soziale, finanzielle, sportliche und psychische Dimensionen" zu vergeben.

 

Masterarbeiten:
Im Themengebiet "Medikamentenmissbrauch/Substanzgebrauch zur Leistungssteigerung im Freizeitsport" werden ab sofort zwei Masterarbeiten vergeben.

a) qualitative Interviewerhebung bei Vereinsfunktionären/-mitglieder im Breitensport (z.B. Fußball, Handball, Turnen,..)

b) qualitative Interviewerhebung bei Hochrisikosportarten (z.B. Ski/Snowboard - Slopestyle/Freeride; Base-Jumping,..)

Dabei soll sich den folgenden Forschungsfragen genähert werden: Spielt das Thema Medikamentenmissbrauch/Substanzgebrauch zur Leistungssteigerung im Vereinssport bzw. in Hochrisikosportarten eine Rolle? Ist das Thema präsent? Gibt es bereits Präventionsmaßnahmen? Welche Motive zum Medikamentenmissbrauch/Substanzgebrauch zur Leistungssteigerung liegen vor?


Kontakt: Univ.-Prof. Dr. Martin Kopp (Martin.Kopp@uibk.ac.at), Assoz.-Prof. Dr. Cornelia Blank (cornelia.blank@umit.at), Martin Niedermeier (Martin.Niedermeier@uibk.ac.at), Anika Frühauf (Anika.Fruehauf@uibk.ac.at)


 Masterarbeit:
"Konzentration und Reaktionszeiten im alpinen Leistungssportwettkampf (Alpinski) während eines Aufenthalts mit Übernachtung in mittlerer Höhe/ bzw. Hypoxie (2800m) mit und ohne Sauerstoffsubstitution"

Aufgabe des/der Masteranden/in: Verfassen des Studienprotokolls zusammen mit Dr. Stephan Pramsohler. Linda Rausch MSc und Prof. Dr. Nikolaus Netzer und Einreichung beim Institutsreviewboard, Rekrutierung von guten leistungsbezogenen Skifahrern im studentischen Umfeld zu zwei Messungen mit jeweils einer Übernachtung im Hermann Buhl Institut auf 3000m Höhe mit Polysomnographie und tagsüber physische Leistung (evtl. am Skisimulator, evtl. an einer Ersatzsimulation) mit gleichzeitiger Bestimmung von Konzentration und Reaktionszeit in spezifischen Testverfahren. Zusammenfassung der Ergebnisse, statistische Auswertung mit Unterstützung und Veröffentlichung in einem sportwissenschaftlichen oder psychologischem Fachjournal mit Impactfaktor.

Dauer: Die Dauer der Masterarbeit ist den dafür vorgesehenen 27 ECTS angepasst

Kontakt: Prof. Dr. Nikolaus Netzer (nikolaus.netzer@uibk.ac.at)


Masterarbeit:

" Leistung im Wettkampf nach gesteuertem Schlaf mit verkürzter Nachtschlafzeit und Napping vor der körperlichen Wettkampf Belastung"

Aufgabe des/der Masteranden/in: Verfassen des Studienprotokolls zusammen mit Dr. Stephan Pramsohler. Linda Rausch MSc und Prof. Dr. Nikolaus Netzer und Einreichung beim Institutsreviewboard, Rekrutierung von guten leistungsbezogenen Sportlern im studentischen Umfeld zu zwei Messungen mit jeweils einer Übernachtung im Hermann Buhl Institut mit Polysomnographie, einmal mit verkürzter Schlafzeit und Napping und einmal mit normaler Nachtschlafdauer, und tagsüber physischer Wettkampf- Leistung. Zusammenfassung der Ergebnisse, statistische Auswertung mit Unterstützung und Veröffentlichung in einem sportwissenschaftlichen oder psychologischem Fachjournal mit Impactfaktor.

Dauer: Die Dauer der Masterarbeit ist den dafür vorgesehenen 27 ECTS angepasst

Kontakt: Prof. Dr. Nikolaus Netzer (nikolaus.netzer@uibk.ac.at)


Dissertation (bis zu zwei Dissertationen):

"Der Einfluss der Herzfrequenz auf die Innere Uhr und das Zeitempfinden bei Normalpersonen und Insomniepatienten"

Aufgabe des/der Dissertanten: Verfassen der Studienprotokolle und Auswahl von geeigneten Methodiken zur Erfassung von Zeitempfinden (perception of time) zusammen mit Dr. Stephan Pramsohler. Linda Rausch MSc, Prof. Dr. Nikolaus Netzer und einem/einer Statistikexperten/in (NN) sowie Einreichung bei den zuständigen klinischen Ethikkomissionen sowie bei staatlichen und privaten Förderstellen. Rekrutierung von gesunden Normalpersonen im ersten Schritt und mehrfache Messungen im Schlaflabor mit HF verlangsamenden Substanzen und Placebo. Im zweiten Schritt Rekrutierung von Insomniepatienten (Kooperation mit Kliniken) und Wiederholung der Messungen mit Verum und Placebo. Zusätzlich zu den Zeitempfindungsmessungen Testung mit verschiedenen klinischen Fragebögen für Insomniepatienten. Zusammenfassung der Ergebnisse, statistische Auswertung mit Unterstützung und mehrere Veröffentlichungen in Fachjournalen mit Impactfaktor. Mehrere Präsentationen auf nationalen und internationalen Kongressen.

Vorraussetzung: Abgeschlossenes Sportwissenschafts-, Sportlehrer- oder Psychologiestudium mit Master oder Diplom

Dauer: 2-3 Jahre . Die Dissertationstellen stehen in Verbindung mit einer klinischen Dissertationsstelle in Vollzeit oder Teilzeit (100%-50%) in den Fachkliniken für geriatrische Rehabilitation Lenggries oder Bad Aibling/Bruckmühl als Sportwissenschaftler in der therapeutischen Versorgung oder als Psychologe. Die Vergütung beträgt bis zum Abschluss der Dissertation 2500€/Monat bezogen auf Vollzeit angelehnt an den kommunalen Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes in Deutschland, danach ist eine Übernahme in Anlehnung an den dann gültigen Volltarif für promovierte Sportwissenschaftler/Psychologen möglich, die Dissertationszeit wird auf die Anstellungsjahre angerechnet. Die eigentliche Dissertationsarbeit ist jedoch ausserhalb der regulären Arbeitszeit in der Patientenbetreuung zu leisten. Während der Dissertationszeit kann eine preiswerte Unterkunft in den Dienstwohnungen (Bad Aibling, 500€ incl. aller Nebenkosten)/Personalzimmern (Lenggries, 300€ inkl. aller Nebenkosten) zur Verfügung gestellt werden. 

Alternativ besteht natürlich die Möglichkeit bei Erreichung bzw. Zuteilung entsprechender Fördermittel oder bei Eigenfinanzierung die Dissertation auch ausserhalb eines Anstellungsverhältnisses in der Klinik zu absolvieren, allerdings darf die oben angegebene Dauer nicht überschritten werden.

Kontakt: Prof. Dr. Nikolaus Netzer (nikolaus.netzer@uibk.ac.at)


Stürze beim Bergwandern - Analyse und Risikofaktoren

Im Rahmen eines mehrjährigen Projektes zu Stürzen bei Bergwanderern werden ab sofort 2 Master- bzw. Diplomarbeiten vergeben. Ziele des Projektes sind, Stürze bei Bergwanderern zu analysieren und Risikofaktoren für Stürze zu identifizieren. Die Aufgaben der Studierenden umfassen die Unterstützung der Projektmitarbeiter bei Erhebungen und Befragungen von Bergwanderern im Feld sowie die eigenständige Datenauswertung. Die Erhebungen und Befragungen finden durchgehend von 1. Mai bis 31. Oktober 2018 statt; eine Mitarbeit auch während der vorlesungsfreien Zeit ist notwendig.

Kontakt: Assoz.-Prof. Dr. Martin Faulhaber (martin.faulhaber@uibk.ac.at)


 Belastungsabhängiges Schussbild bei Sportschützen

Im Rahmen einer experimentellen Studie soll eine etwaige Schwankung des Schusserfolges bei Sportschützen im Vergleich zwischen  Belastungssituationen und Standardtrainingssituationen im Rahmen eines kontrollierten experimentellen Cross-Over-Designs erfasst werden.

Kontakt: Martin Kopp, Univ.-Prof. Dr., Michael Hasler, MSc. / Michael.Hasler@uibk.ac.at; Mirjam Wolf, Mag


 

Cross over effect of muscle fatigue and brain activity

Betreuung: Doix Clémence

Zeitraum: ab sofort

 

Nach oben scrollen