Wie melde ich mich für Lehrveranstaltungen an?

  1. Klicken Sie auf der Universitäts-Website auf Quicklinks und melden Sie sich unter LFU:online mit Ihren Zugangsdaten an, die Sie bei der Inskription Ihres Studiums erhalten haben:
    Anmeldung 1

  2. Klicken Sie nach dem Einloggen erneut auf Quicklinks und danach auf Vorlesungsverzeichnis. Wählen Sie oben das gewünschte Semester aus, in dem Sie studieren sowie die Fakultät für LehrerInnenbildung und klicken Sie auf Ihr Studium, z. B. Bachelorstudium Islamische Religionspädagogik:
    Anmeldung 2

Nun öffnet sich das Vorlesungsverzeichnis und Sie können die Lehrveranstaltungen auswählen, die Sie in diesem Semester belegen möchten. Nachfolgend zeigen wir Ihnen ein Beispiel:

Angenommen Sie wählen das Pflichtmodul 3 „Grundlagen der arabischen Sprache II“. Klicken Sie auf die entsprechende Lehrveranstaltung.

Anmeldung 3

Nun öffnet sich ein neues Fenster mit Informationen und Terminen zum jeweiligen Kurs. Ganz unten finden Sie einen Button, den Sie anklicken, um sich für die gewünschte Lehrveranstaltung anzumelden.

Geschafft! Nun müssen Sie nur noch die Anmeldebestätigung durch den Kursleiter abwarten.

Hinweis: Bitte beachten Sie, sich an den Studienverlaufsplan zu halten, der pro Semester 30 ECTS vorsieht. Natürlich können Sie auch mehr Kurse belegen, jedoch ist dies aufgrund des höheren Arbeitspensums nicht empfehlenswert.

Anrechung: Kann ich mir Kurse, die ich in anderen Studien positiv absolviert habe, anrechnen lassen?

Anrechnungen sind grundsätzlich möglich, wenn Inhalt und Leistungsumfang äquivalent sind. Die Anrechnung kann jedoch erst nach der Inskription erfolgen.

Auslandssemester: Kann ich ein Semester lang im Ausland studieren?

Im Rahmen des ERASMUS und anderer Kooperationen kann unser Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik interessierten Studierenden die Möglichkeit eines Auslandaufenthaltes an verschiedenen Universitäten anbieten.

Weitere Infos zum Auslandssemester finden Sie auf unserer Institutswebsite.

Gleichwertigkeit: Kann ich mich für das Masterstudium anmelden, obwohl ich meinen Bachelor woanders gemacht habe?

Sollten Sie Ihr Bachelorstudium in einem anderen Fach abgeschlossen haben, ist die Zulassung zum Masterstudium Islamische Religionspädagogik möglich, wenn Sie bestimmte Kernbereiche in Ihrem Studium abgedeckt haben. Dazu wird im Rahmen der Feststellung der Gleichwertigkeit die Absolvierung folgender Kernbereiche geprüft:

  • 10 ECTS-AP aus dem Bereich Sprachen (Arabisch und Koranrezitation)
  • 15 ECTS-AP aus dem Bereich Koranwissenschaften, Exegese und Korandidaktik
  • 20 ECTS-AP aus dem Bereichen Islamische Normenlehre und Systematische Islamische Theologie
  • 10 ECTS-AP aus dem Bereich Hadith-Wissenschaft
  • 5 ECTS-AP aus dem Bereich Islamische Spiritualität und Ethik
  • 5 ECTS-AP Geschichte des Islam und der Religionspädagogik
  • 10 ECTS-AP Bildungswissenschaftliche Grundlagen
  • 8 ECTS-AP Religionsdidaktik
  • 8 ECTS-AP Pädagogisch-praktische Studien

Sollten auf die Herstellung der Gleichwertigkeit nur einzelne Ergänzungen (maximal 30 ECTS-AP) fehlen, kann die Zulassung mit der Auflage von Prüfungen, die im Rahmen des Masterstudiums zu absolvieren sind, verbunden werden.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie alle Anforderungen erfüllen, können Sie sich einfach inskribieren. Im Zuge der Inskription wird die Gleichwertigkeit überprüft.

Lehrveranstaltungen: Wann finden sie statt?

Unsere Lehrveranstaltungen finden sowohl unter der Woche als auch am Wochenende statt.
Wochenend-Veranstaltungen werden als Blockseminare abgehalten, das heißt: halb- oder ganztägig. Dies betrifft insbesondere Lehrveranstaltungen des Masterstudiums, die somit berufsbegleitend machbar sind.
Im Zuge der Digitalisierung werden zukünftig einige Lehrveranstaltungen anteilhaft virtuell via Live-Stream oder Video-Chat angeboten.

Mitarbeit an der Uni: Kann ich als Student/Studentin an der Uni mitarbeiten?

Immer wieder gibt es an unserem Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik die Möglichkeit der Mitarbeit. Entweder als studentische/r Mitarbeiter/in oder Projektmitarbeiter/in. Grundsätzlich ist es auch möglich, nach einem sehr guten Studienabschluss eine akademische Laufbahn einzuschlagen. Möchten auch Sie während oder nach Ihrem Studium an unserem Institut mitwirken, halten Sie Ausschau nach unseren Ausschreibungen, die wir bei Bedarf auf unserer Studienwebsite, Facebook und im Karriereportal der Universität Innsbruck veröffentlichen.

Studentenleben: Veranstaltungen und Ansprechpartner

Um Ihnen den Einstieg ins Studentenleben zu vereinfachen und neue StudienkollegInnen und FreundInnen zu finden, organisiert das Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik in Zusammenarbeit mit dem Islamischen Forum Innsbruck diverse Veranstaltungen, wie zum Beispiel unser traditionelles Iftar-Essen, Islam im Gespräch, Fußball und vieles mehr. Im Mittelpunkt steht der Erfahrungsaustausch, aber auch das Kennenlernen zwischen StudienkollegInnen und Lehrbeauftragten. Sollten Sie Fragen haben oder Hilfe bei bestimmten Anliegen benötigen, ist die Studienvertretung (=ÖH) die erste Anlaufstelle. Auf ihrer Website finden Sie sogar eine kostenlose Wohnungs- und Jobbörse.

Studienfachwechsel: Ist ein Wechsel von Lehramtsstudium – Unterrichtsfach Islamische Religion zu Bachelorstudium Islamische Religionspädagogik möglich und umgekehrt?

Der Wechsel vom Lehramtsstudium mit dem Unterrichtsfach Islamische Religion (240 ECTS-AP) zum Bachelorstudium Islamische Religionspädagogik (180 ECTS-AP) oder umgekehrt ist grundsätzlich möglich. Folgendes muss dabei aber beachtet werden: Bei einem Wechsel vom Lehramtsstudium zum Studium der Religionspädagogik können Sie sich alle Kurse, die Sie im Unterrichtsfach Islamische Religion bereits positiv abgeschlossen haben, für das Studium der Religionspädagogik anrechnen lassen.

Bei einem Wechsel vom Bachelorstudium Islamische Religionspädagogik zum Lehramtsstudium mit dem Unterrichtsfach Islamische Religion können Sie sich die positiv abgeschlossenen Kurse anrechnen lassen, insofern diese auch im Curriculum des Lehramtsstudiums vorgesehen sind. Da nicht alle Kurse, die Teil der Religionspädagogik sind, auch Teil des Lehramtsstudium sind, besteht die Möglichkeit, dass einige Kurse nicht anrechenbar sind.

Falls Sie das Studium wechseln, können Sie nach der Anmeldung für das neue Studium in Absprache mit dem Studienkoordinator die Anrechnung der Lehrveranstaltung durchführen. Auch wenn Sie sich bereits vom alten Studium abgemeldet haben, verlieren Sie die ETCS-AP der positiv absolvierten Kurse nicht.

Studienrichtungen: Welche Studienrichtungen bietet das Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik an?

Studienverlauf: Empfehlung

Für jedes angebotene Studium steht ein exemplarischer Studienverlauf zur Verfügung, der als Empfehlung und Hilfestellung für Vollzeitstudierende, die das Studium im Wintersemester beginnen, verstanden werden kann. Die Aufstellung dient der Darstellung eines möglichen Studienablaufs und ist nicht verpflichtend. Etwaige Prüfungswiederholungen bzw. deren studienzeitverzögernde Wirkung sind nicht berücksichtigt. Diesen exemplarischen Studienverlauf finden Sie auf der Informationsseite des jeweiligen Studiums. Für das Bachelorstudium Islamische Religionspädagogik finden Sie den Verlaufsplan z.B. als dritten Punkt („Empfohlener Studienverlauf) unter nachfolgendem Link: https://www.uibk.ac.at/studium/angebot/ba-islamische-religionspaedagogik/index.html.de

Wenn Sie sich an diese Studienverlaufsempfehlung halten, erleichtert Ihnen diese die Zusammenstellung Ihres  Studienplanes enorm. Sollten einige Kurse nicht in Ihren Zeitrahmen passen, da Sie beispielsweise berufsbegleitend studieren, können Sie in den meisten Fällen Lehrveranstaltungen aus einem späteren Semester mit jenen aus dem ersten Semester tauschen und somit vorweg belegen. Aber Achtung: Dies geht nur, wenn es sich um keine aufbauenden Lehrveranstaltungen handelt. Daher sollten Sie immer auf die Anmeldevoraussetzungen achten, die für den jeweiligen Kurs gelten. Ein Beispiel zur Veranschaulichung: Sie können im Bachelorstudium Religionspädagogik das Pflichtmodul 20 „Grundlagen der Bildungswissenschaft II“ (s. Abb. 1) nicht belegen, wenn Sie das Pflichtmodul 23 „Interreligiöse Religionsdidaktik Grundlagen(s. Abb. 2) noch nicht positiv absolviert haben.


Pflichtmodul 20 „Grundlagen der Bildungswissenschaft II“

Pflichtmodul 23 „Interreligiöse Religionsdidaktik Grundlagen“

Zudem müssen Sie darauf achten, dass es zu keinen Kollisionen, das heißt, Kursüberschneidungen, kommt. Bei nicht eingehaltenem Studienplan kann es nämlich passieren, dass Sie das Studium nicht in der Regelstudienzeit abschließen können.

Tipp: Im Studienverlauf sind zu Beginn des Studiums besonders die STEOP-Veranstaltungen wichtig, die jedes Semester stattfinden!

Voraussetzungen: Wer darf studieren? Welche Voraussetzungen gibt es für das Studium der Islamischen Theologie und Religionspädagogik?

Es dürfen alle Interessierten studieren, egal welcher Religion sie angehören, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Bachelorstudium Islamische Religionspädagogik: Matura oder Äquivalent (Studienberechtigungsprüfung) und Sprachnachweis
  • Masterstudium Islamische Religionspädagogik: Fachlich infrage kommendes Bachelorstudium oder Äquivalent und Sprachnachweis
  • Lehramtsstudium – Unterrichtsfach Islamische Religion – Bachelor: Matura oder Äquivalent (Studienberechtigungsprüfung) und Sprachnachweis
  • Lehramtsstudium – Unterrichtsfach Islamische Religion – Master: Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss (mit mindestens 240 ECTS-AP) oder Äquivalent und Sprachnachweis


Nach oben scrollen