Stratex_Logo

Stratex - Strategien der Einflussnahme extremistischer Organisationen im Bildungsbereich

Das Forschungsprojekt untersucht die Aktivitäten extremistischer Organisationen im Bildungsbereich und bestehende Präventionsangebote in der Schule erstmals systematisch für Österreich, um darauf aufbauend gemeinsam mit den zentralen Stakeholdern Empfehlungen und Unterrichtsmaterialien zu erarbeiten, die die Schule als Ort der Primärprävention gegen Extremismus stärken sollen. Untersucht werden sowohl die gezielte Einflussnahme auf das formale Bildungswesen als auch eigene Bildungsangebote von nationalistisch-rechtsextremen, religiös-fundamentalistischen und staatsfeindlichen Gruppierungen. Auf der Basis von Online- und Literaturrecherchen sowie ExpertInnen­interviews werden diese Aktivitäten zunächst breit untersucht und in weiterer Folge in ausgewählten ethnographischen Fallstudien vertiefend analysiert. Die Sekundärauswertung vorhandener Evaluationen zur schulischen Extremismusprävention, die Erhebung von Bedarfen und bestehenden Präventionsangeboten in den Bundesländern sowie Recherchen im deutschsprachigen Ausland münden in einer Sammlung von Good Practices zur Extremismusprävention in der Schule. Durch die Einbindung der wesentlichen Player in diesem Feld (Bildungsministerium, Verfassungsschutz) und die große Expertise im wissenschaftlichen Konsortium ist die hohe Qualität und Relevanz der Ergebnisse gewährleistet.

Das Projekt wird innerhalb des Sicherheitsforschungs-Förderprogramm KIRAS durch das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) gefördert. 

 

  Logo KIRASBMRLTFFG


Projektpartner/Bedarfsträger

Projekt Laufzeit

Jänner 2020 bis Dezember 2021

Projektleitung

Foto: Hofinger
Veronika Hofinger

Projektmitarbeit

Rebecca Walter

Ufuk Sahin

Werner Reisinger

 

Nach oben scrollen