CAST wird ausgezeichnet

Das Center for Academic Spinn-offs Tyrol (CAST) unterstützt und fördert die wirtschaftliche Verwertung von Forschungsergebnissen bis hin zur Gründung eines technologieorientierten Unternehmens mit einem tollen Servicepaket. Heute erhielt CAST den Hansjörg Jäger-Zukunftspreis des Landes Tirol. Mit seiner Tätigkeit trägt CAST zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Tirols bei.
v.l. Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Bodenseer, LH-Stv. Ferdinand Eberle gratuliert Christian Mathes (Geschäftsführer CAST), ehemaliger Wirtschaftskammerpräsidetn Hans-Jörg Jäger.
Bild: v.l. Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Bodenseer, LH-Stv. Ferdinand Eberle gratuliert Christian Mathes (Geschäftsführer CAST), ehemaliger Wirtschaftskammerpräsidetn Hans-Jörg Jäger.

„Unsere Aufgabe ist Forschungsverwertung. Ohne die Universitäten und die Fachhochschulen wäre unsere Arbeit nicht machbar. Deshalb möchte ich mich besonders bei der Leopold-Franzens-Universität und der Medizinischen Universität bedanken. Die ForscherInnen denken immer mehr Richtung Forschungsverwertung und schaffen so wertvolle Arbeitsplätze“, betont Christian Mathes, Geschäftsführer von CAST die Bedeutung der Kooperation mit der Forschung.

 

Wissenschaftliches Gründungszentrum

CAST ist das Gründungszentrum der Universitäten, Fachhochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen Tirols. Zentrale Aufgabe des CAST ist die Stimulierung, intensive Beratung, Begleitung und Förderung von technologieorientierten Unternehmensgründungen aus den genannten Einrichtungen.

 

CAST optimiert die wirtschaftliche Verwertung universitärer Forschungsergebnisse über Beratung zu gewerblichem Schutzrecht (Patente, Lizenzen) und Vernetzung aller Initiativen, die den Technologietransfer aus dem akademischen Umfeld hinein in die Wirtschaft fördern. Das umfangreiche Dienstleistungsangebot des CAST richtet sich an ProfessorInnen, Vertreter des Mittelbaus, wissenschaftliches Personal, AbsolventInnen und die immer größer werdende Gruppe der DrittmittelfoscherInnen an den akademischen Einrichtungen Tirols.

 

Zukunftspreis für Zukunftsgründungen

Zum siebten Mal wurde heuer im Rahmen der Innsbrucker Herbstmesse der Hansjörg-Jäger-Zukunftspreis verliehen. Seit 1999 verleiht das Land Tirol jährlich diesen Preis. Damit werden die zukunftsorientiertesten Initiativen im Interesse des Landes Tirol prämiert. Die Entscheidung soll sich nachhaltig und zukunftsorientiert auf Tirol auswirken und sich durch den Mut und die Vision des Entscheidungsträgers charakterisieren. Das Ziel des Zukunftspreises liegt in der Unterstützung jener Personen und Firmen, die im Interesse des Bundeslandes Tirol arbeiten und den Glauben an eine positive Zukunft stärken.

 

Die bisherigen Preisträger

1999                 Datacon Semiconductor Equipment GmbH

2000                 Interiors Tischlerei Binder

2001                 Micado Computer Aided Design - Solutions GmbH

2002                 APL Apparatebau Hopfgarten

2003                 KTW Software & Solutions GmbH

2004                 SIKO Energiesysteme GesmbH&CoKG

Nach oben scrollen