Innsbrucker Forscherteams erfolgreich beim Science4Life-Bewerb in Frankfurt

Erstmals überhaupt gelang es Wissenschaftlern der Univ. Innsbruck den ersten Preis des deutschen Businessplanwettbewerbs "Science4Life Venture Cup" nach Österreich zu holen. Ein weiteres Innsbrucker Team wurde unter die ersten zehn Projekte, auf den sechsten Platz gereiht. Diese hervorragenden Platzierungen zeigen einmal mehr, dass die Univ. Innsbruck sowohl in der Forschung als auch in deren Anwendungsrelevanz europaweit ganz vorne mitmischt.
(v.l.n.r.) Alois Rhiel (Hessische Wirtschaftsminister), Peter Kayatz (AlcaSynn), Christiane Zwettler (Österreichische Handelsdelegierte in Frankfurt) und Thierry Langer (Inte:ligand)
Bild: (v.l.n.r.) Alois Rhiel (Hessische Wirtschaftsminister), Peter Kayatz (AlcaSynn), Christiane Zwettler (Österreichische Handelsdelegierte in Frankfurt) und Thierry Langer (Inte:ligand)


Forschungsergebnisse anwendbar machen


Erfolgreicher Weg der Unileitung


Künftige Forschung gefährdet


Kontakt und weitere Informationen:






schrattenthaler@cast-tyrol.com
(us)