CAST Life Science Business Award 2007 – neue Runde, neue Chance!

Der Startschuss zum CAST Life Science Business Award 2007 ist gefallen - das CAST, Life Science Austria (LISA) und die Tiroler Zukunftsstiftung laden herzlich zur Teilnahme ein! Der Wettbewerb richtet sich an ForscherInnen des Fachbereichs Life Sciences an den akademischen Einrichtungen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Tirol.
Symbolbild
Bild: Symbolbild

Bis zum 13. März 2007 können neue Forschungsergebnisse auf deren wirtschaftliche Verwertbarkeit geprüft und eine Idee zur Kommerzialisierung eingereicht werden.

 

„Die Umsetzung von Wissen in Produkte und Verfahren ist neben Forschung und Lehre eine der wichtigsten Aufgaben, die unsere Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen wahrnehmen. Dabei unterstützt erfolgreicher Technologietransfer nicht nur unsere Wirtschaft. Die Wissenschaft profitiert von höheren Drittmittelquoten und gesicherten Forschungsbedingungen. Die ForscherInnen profitieren von breiteren beruflichen Möglichkeiten und Chancen“, so Christian Mathes vom CAST. „Umso wichtiger, dass in unseren Forschungsstätten Ergebnisse regelmäßig auf deren Kommerzialisierbarkeit hin geprüft werden. Unser Wettbewerb bietet ausgezeichnete Gelegenheit dazu und ermöglicht weiters die Teilnahme am landesweiten Businessplanwettbewerb adventure X.“

 

Die Teilnahme am Life Science Business Award ist einfach. Auf der CAST –Homepage steht das Potentialpapier als Einreichdokument zum Download zur Verfügung. Mit Beantwortung der Leitfragen sind eine Geschäftsidee und deren Potential am Markt bereits beschrieben. Gemeinsam mit einer wissenschaftlichen Arbeit oder Publikation, das den technologischen Hintergrund der Überlegungen dokumentiert, wird das Potentialpapier an office@cast-tyrol.com übermittelt.

 

Sämtliche Einreichungen werden der Bewertung einer Fachjury unterzogen. Prämiert werden Einreichungen mit hohem wirtschaftlichen Potential und guten Realisierungschancen. Die Nutzen einer Teilnahme sind vielfältig. Einmal kann die generierte Idee zu Drittmitteleinnahmen führen. Dann werden Verwertungsdenken und Betrachtung von Forschungsergebnissen aus Sicht von Kunden und Märkten trainiert. Das Gutachten der Fachjury stellt wertvolles Feedback dar. Und zusätzlich winken den prämierten Plätzen 1-3 Geldpreise im Gesamtwert von 6.500 Euro.

 

Sämtlichen EinreicherInnen stehen die ProjektbetreuerInnen im CAST und bei Life Science Austria (LISA) im Anschluss an den Wettbewerb jederzeit für weiterführende Gespräche zur Verfügung. Eine detaillierte Businessplanung für eingereichte Projekte kann zusätzlich im Rahmen des Businessplanwettbewerbs adventure X der Tiroler Zukunftsstiftung vorgenommen werden, der ebenfalls soeben startet. Beim adventure X werden Geschäftsideen im Zeitraum von insgesamt fünf Monaten zu einem fundierten Businessplan entwickelt. Dieser eignet sich im Idealfall bereits als Grundlage für den Einstieg in Verhandlungen mit Kapital- und Fördergebern oder strategischen Partnern.  

 

Die Erarbeitung des Businessplans erfolgt beim adventure X unter Anleitung und begleitender Beratung von zahlreichen Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen sowie in drei Teilnahmephasen. Zum Start in Phase I sind eine Beschreibung der Geschäftsidee, des Produktes und des Kundennutzens einzureichen. In Phase II sind diese um ein Konzept zur Erschließung des Marktpotentials zu ergänzen. Ein Finanz- und Realisierungsfahrplan machen den Geschäftsplan schließlich zur Einreichung in Phase III fit. Ein Einstieg in den adventure X ist zu allen Phasen jederzeit möglich.