Analysen des Marketing-Institutes der Uni Innsbruck bestätigen große Nachfrage im Bereich Technologie-Consulting

In Zeiten von Innovations- und Effizienzdruck brauchen Unternehmen professionelle Un-terstützung beim effizienten Einsatz neuester Technologien. Dies ergaben die Analysen eines zwei-semestrigen seminarbegleitenden Praxisprojektes welches das Marketing-Institut der Universität Innsbruck gemeinsam mit WESTCAM durchführte.
Analysen des Marketing-Institutes der Uni Innsbruck bestätigen große Nachfrage im Bereich Technologie-Consulting
Bild: Westcam-IM

Im Rahmen der Kooperation erarbeiteten rund 30 Studenten des Marketing-Institutes der Universität Innsbruck ein Konzept für die Marktsegmentierung und Positionierung des neuen Geschäftsbereiches Technologie-Consulting von WESTCAM.

 

Das Projekt war mehrstufig aufgebaut und startete mit einer Erhebungsphase bei Kunden und Interessenten zum Bedarf an Beratungsleistungen im technisch-wirtschaftlichen Bereich. Darauf aufbauend wurden die Kompetenzen und die Marken-Wahrnehmung von WESTCAM im Hinblick auf die Anforderungen an einen vertrauenswürdigen Berater analysiert. Abschließend wurden Empfehlungen zu den Bereichen Marktsegmentierung, Positionierung und Kommunikation gegeben.

 

Bestätigt wurde dabei nicht nur die große Nachfrage sondern auch, dass die Kombination an Beratung, Technologien und Praxis-Know-How, die WESTCAM anbietet einzigartig ist und das Unternehmen daher im Wettbewerb exzellent aufgestellt ist. WESTCAM hat sich an die globalen Trends und Kundenanforderungen angepasst und das Leistungsangebot kontinuierlich ausgebaut. Heute werden neben CAD/CAM/PLM-Lösungen Technologien für die gesamte digitale Prozesskette sowie Consulting-Dienstleistungen in den Bereichen Technologietransfer, Innovationsmanagement und Prozessoptimierung angeboten.

 

„Mit der Schaffung des neuen Geschäftsbereiches Technologie-Consulting verfolgen wir unser Ziel unsere Beratungskompetenz kontinuierlich weiter auszubauen. Neben den Ergebnissen, die uns auf diesem Weg bestätigt haben und zahlreiche sinnvolle Anregungen liefern, hat uns besonders die Methodik in der Analyse und die professionelle Präsentation beeindruckt“, freuen sich Norbert Mühlburger, Geschäftsführer der WESTCAM Projektmanagement GmbH und Hermann Fohringer, Bereichsleiter Consulting bei WESTCAM.

 

Auch Dr. Johann Füller, Projektbetreuer seitens des Marketing-Institutes der Universität Innsbruck ist von der Zusammenarbeit begeistert: „Für die Studenten bot sich mit diesem Projekt eine einmalige Gelegenheit die Lehrinhalte der Marketingspezialisierung direkt und praxisrelevant umzusetzen. Eine besondere Herausforderung stellte dabei sicherlich das Einarbeiten in die komplexe Aufgabenstellung dar, die sich aus den Tätigkeitsfeldern von WESTCAM im High-Tech-Bereich ergab. Aber auch die Tatsache, dass WESTCAM durch den kontinuierlichen Wachstumskurs auf der Suche nach kompetenten und kreativen Mitarbeitern ist, stellt für die Studenten eine interessante Perspektive dar.“