Wissenschaft hautnah: trans IT Regionalgespräche zu Gast in Lienz

trans IT bietet mit der Veranstaltungsreihe „Wissenschaft hautnah“ den Unternehmen der Tiroler Regionen die Möglichkeit, Informationen zu aktuelle Themen zu sammeln, Wissenschaftskontakte herzustellen sowie mit anderen Unternehmen in Dialog zu treten.
v.l. ao. Univ.-Prof. Dr. Manfred Auer, LAbg. Elisabeth Greiderer, Werner Löb (trans IT).
Bild: v.l. ao. Univ.-Prof. Dr. Manfred Auer, LAbg. Elisabeth Greiderer, Werner Löb (trans IT).

Auch im Jahr 2006 informieren Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft in den Regionen zu ausgewählten Themenbereichen von großer Aktualität. Den heurigen Auftakt bildete eine Veranstaltung Ende Februar im Bezirk Osttirol zum Thema „Ignorieren, Leiden oder Gestalten? Die Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit und Elternschaft aus betrieblicher Perspektive“.

 

Mehr als 25 TeilnehmerInnen aus Wirtschaft und Politik – darunter auch Frau LAbg. Elisabeth Greiderer – folgten der Einladung in die Wirtschaftskammer Lienz.

 

Nach einem äußerst praxisnahen Vortrag von Prof. Manfred Auer, LFU Innsbruck, der neben einer grundlegenden Darstellung der Problematik von Erwerbsarbeit und Elternschaft auch Vergleiche zu anderen europäischen Ländern präsentierte, folgte unter der Leitung von Werner Löb, trans IT, eine lebhafte Diskussion zur Thematik.

 

Trans IT organisierte diese Veranstaltung gemeinsam mit Frau in der Wirtschaft Lienz und der Bezirksstelle Lienz der Wirtschaftskammer Tirol. Die nächste Veranstaltung aus der Reihe „trans IT Regionalgespräche - Wissenschaft hautnah“ findet am Mittwoch, dem 5.4.2006, ebenfalls in Lienz statt. Prof. Hans Mühlbacher, LFU Innsbruck, informiert zum Thema „Unternehmenserfolg durch Differenzierung“. Für weitere Informationen stehen die MitarbeiterInnen von trans IT zur Verfügung.