Uni Innsbruck belohnt junge „Wissenskraft“

Im Rahmen der Aktionstage der Jungen Uni im letzten Herbst fand ein Quiz statt. Unter dem Motto „Wissenskraft“ schnupperten 5000 Kinder und Eltern Universitätsluft. Sie erhielten Einblick in Forschung und Lehre an der Leopold-Franzens-Universität und konnten anschließend sechs Fragen beantworten. Gestern übergab Vizerektor Tilmann Märk die Preise an die Gewinner.
Die Quizsieger mit Dr. Kapelari und VR Märk
Bild: v.l.: Sandra Demetz, Dr. Suzanne Kapelari, Nadine Pontoi (Klassensprecherin der 4a der HS Fritz-Prior, Niki Handle, Emir Selimovic für die 4a der VS Mariahilf, VR Tilmann Märk, Benjamin Sauerwein (Klassensprecher der 3c des BRG Adolf-Pichler-Platz).

Beim Quiz gab es zwei Wertungsgruppen: Einerseits wurde die Einzelleistung belohnt, andererseits gab es – für die Schulklassen – Gruppenwertungen. Sandra Demetz aus Innsbruck ging als Siegerin aus der Einzelwertung hervor, gefolgt von Jennifer Mellin aus Kufstein und Niki Handle aus Innsbruck. Sie konnte sich gegen 3.000 Kinder durchsetzen. Bei den Schulklassen ging die 4a-Klasse der Fritz-Prior-Hauptschule aus 80 teilnehmenden Schulklassen als Sieger hervor. Sie freut sich über eine Exkursion auf das Hafelekar. Die Zweitplatzierte, die 4a-Klasse der Volksschule Mariahilf, darf an einem Spezialprogramm im Botanischen Garten teilnehmen. Für die Drittplatzierte, die 3c-Klasse das Bundesrealgymnasiums Adolf-Pichler-Platz gibt es ein Fest im Botanischen Garten.

Neugier ist wichtig

„Wissenschafter und Kinder haben eines gemeinsam“, meinte Vizerektor Märk anlässlich der Preisverleihung: „Sie müssen neugierig sein.“ Neugierig auf die Uni waren im letzen Herbst zweitausend Schüler am Schülertag und dreitausend Kinder und Erwachsene am Familientag. Viele nutzten die Gelegenheit, um im Rahmen der Veranstaltung am Quiz teilnehmen zu können. Es galt sechs Fragen zu beantworten. So mussten die Nachwuchswissenschafter etwa wissen, bei welcher Temperatur Glas schmilzt. Die Informationen zum Quiz konnten die Kinder sich auf den Veranstaltungen holen.

„Ich hoffe es hat allen Spaß gemacht. Es freut mich, dass es in Tirol nicht nur gute Sportler, sondern auch guten Wissenschaftsnachwuchs gibt. Es wäre schön, den einen oder anderen nach der Matura wieder hier zu begrüßen“, meinte Vizerektor Märk abschließend, bevor es zu einer Stärkung und zu einem Aktivprogramm der Jungen Uni in den Botanischen Garten ging.

Auch heuer gibt es wieder Großveranstaltungen der Jungen Uni. Im Sommer finden vom 1. bis 3. August im Universitätszentrum Obergurgl „Jungforschertage“ statt. Am 18. und 19. November gibt es wieder Aktionstage, diesmal unter dem Motto „Ordnung ins Chaos“ am Technikareal.