Psychologie: 486 KandidatInnen traten zum Aufnahmeverfahren an

Heute fand das Aufnahmeverfahren zum Bachelorstudium Psychologie an der Universität Innsbruck statt. 486 von insgesamt 605 angemeldeten BewerberInnen traten an, um einen von 284 Studienplätzen für das Studienjahr 2010/11 zu erhalten
477 BewerberInnen traten beim Aufnahmeverfahren für das Bachelorstudium Psychologie an.
Bild: 477 BewerberInnen traten beim Aufnahmeverfahren für das Bachelorstudium Psychologie an.

86.Seit dem Studienjahr 2005/06 gibt es an der Universität Innsbruck für die Studienrichtung Psychologie Aufnahmeverfahren. Die notwendige Beschränkung soll eine Entlastung für das überlaufene Psychologiestudium bringen. Für das Studienjahr 2010/11 wurde die Anzahl der Studienplätze auf 284 festgelegt.„In den letzten Jahren gab es einen vermehrten Ansturm auf das Psychologiestudium. In diesem Studienjahr wurde wieder ein neuer Spitzenrekord von 605 BewerberInnen für das Aufnahmeverfahren vermerkt.“ erklärt Mag.a Heidi Siller, die mit Ihren Mitarbeiterinnen das Aufnahmeverfahren in der eigens am Institut eingerichteten Erstsemestrigenkoordination betreut.Im Vergleich zum letzten Studienjahr zeichnet sich eine deutliche Mehrheit von deutschen StudienbewerberInnen ab. Diese sind von 282 beim letztjährigen Aufnahmeverfahren auf 328 angestiegen. 207 österreichische BewerberInnen sind bei diesem Aufnahmeverfahren angemeldet - 37 weniger als im vergangenen Jahr. Italienische StaatsbürgerInnen sind mit 58 BewerberInnen in etwa gleich geblieben. Die Verteilung nach Geschlecht zeigt, dass deutlich mehr Frauen an einem Psychologiestudium interessiert sind als Männer: Von den 605 BewerberInnen kämpfen 458 Frauen und 147 Männer um einen Studienplatz. 486 der 605 zum Auswahlverfahren angemeldeten Personen nahmen den Prüfungstermin am 1. September schließlich wahr.

Überprüfung der „Studierfähigkeit“

Das Aufnahmeverfahren besteht aus einem 2,5–stündigen Test. Dieser setzt sich aus drei Teilen zusammen; zum einen überprüft der Test die Studienbezogene Lernkompetenz Psychologie, zum anderen zielt er auf Englisches Textleseverständnis ab und im dritten Teil bezieht er sich auf Methodik und Formal-Analytisches Denken. Dieser Test wurde von der Universität Salzburg entwickelt, bereits mehrfach angewendet und verfügt über gute Evaluationsergebnisse. Die Aufnahmeprüfung wird in enger Kooperation mit der Universität Salzburg ausgeführt. Der Aufnahmetest fand an noch drei weiteren Psychologiestandorten (Salzburg, Wien, Graz) am selben Tag statt.Die Auswertung der Tests erfolgt in den nächsten Wochen. Bis spätestens Ende September werden die TeilnehmerInnen vom Auswahlverfahren über das Ergebnis informiert. Die 284 Besten können sich für das Bachelorstudium Psychologie an der Uni Innsbruck einschreiben.

(sr)

Nach oben scrollen