Uni Innsbruck goes iTunes U

Als erste österreichische Hochschule präsentiert sich die Universität Innsbruck ab sofort mit Informationen und Lehrinhalten auf der Plattform iTunes U. Das neue Portal der Universität Innsbruck bietet freien Zugang zu ausgewählten Vorlesungen, Vorträgen und anderen Bildungsinhalten.
ipoint_itunes.jpg
Bild: Uni Innsbruck on iTunes U

Seit heute, Dienstag, stellt die Universität Innsbruck über den iTunes Store Videos, Audiodaten und Dokumente online zur Verfügung. Sie ist damit die erste österreichische Bildungseinrichtung, die neben englischsprachigen Universitäten wie Stanford, Oxford und MIT sowie deutschen Universitäten wie Freiburg und der LMU München Lehrinhalte auf iTunes U bereitstellt.

Kostenloses Angebot

Über 400 Dateien sind ab sofort abrufbar und können auch als Podcasts kostenlos abonniert werden. „Dieses Angebot wird in den nächsten Monaten laufend erweitert“, sagt Andreas Brigo von der Abteilung für Neue Medien und Lerntechnologien, der für die Koordination des neuen Angebots verantwortlich zeichnet. „Die multimedialen Inhalte der Universität Innsbruck sind über iTunes U erstmals gebündelt abrufbar.“ Die einzelnen Dateien können kostenlos und ohne großen Aufwand direkt auf den Computer oder auf mobile Endgeräte heruntergeladen und genutzt werden. „Die öffentliche Präsentation von Vorlesungsinhalten eröffnet neue Informationsmöglichkeiten für Studierwillige und Wissenshungrige, ermöglicht aber auch Studierenden eine Unterstützung beim Lernen“, freut sich Prof. Margret Friedrich, Vizerektorin für Lehre und Studierende der Universität Innsbruck, über das neue Angebot.

Von Physik bis Wirtschaftsinformatik

Die vielfältigen Inhalte von „Universität Innsbruck on iTunes U“ reichen von Vorlesungen zur Architekturtheorie über Videos von physikalischen Experimenten, einer Einführung in die Wirtschaftsinformatik bis zu Vorträgen und Diskussionen des Arbeitskreises Wissenschaft und Verantwortlichkeit. Daneben informieren Podcasts über viele Studienrichtungen, und ein virtueller Wegweiser stellt Studienanfängern die Einrichtungen der Universität vor. So präsentiert sich etwa das Universitäts-Sportinstitut Innsbruck (USI) mit seinem breit gefächerten Angebot in einem eigens produzierten Video. Ebenfalls abrufbar sind alle Episoden des Campusradios, in denen über das aktuelle Geschehen an der Universität berichtet wird. Weiters werden Mitschnitte von wichtigen Tagungen und Konferenzen über das Portal allgemein zugänglich gemacht.

(cf)

Nach oben scrollen