Karriere aktiv gestalten

Vergangene Woche fand in Innsbruck die Karriere-Messe Career & Competence statt. Die Universität Innsbruck war mit einem Stand vertreten und stellte ihre vielfältigen Angebote im Bereich Karriereservice vor.
Barbara Gant und Ernst Haunholter informierten auf der Career & Competence
Bild: Barbara Gant und Ernst Haunholter informierten auf der Career & Competence

Ziel der Career & Competence, die von der SoWi-Holding am 12. März veranstaltet wurde, war, allen Studierenden am Universitätsstandort Innsbruck die Möglichkeit zu bieten, zukünftige Arbeitgeber  mit Interesse an besonders qualifizierten, zukünftigen Mitarbeiten kennenzulernen.

 

 

Der Stand der Universität Innsbruck wurde von der Koordinationsstelle für Karriereservice an der Universität Innsbruck – dem ALUMNI Service betreut. „Für den erfolgreichen Karriereein- und späteren -aufstieg, reicht es meist nicht, nur gut studiert zu haben. Deshalb freuen wir uns sehr, dass die SoWi-Holding diese Messe initiiert hat“, so Mag. Ernst Haunholter, Geschäftsführer des ALUMNI Service der Uni Innsbruck.

 

 

Um noch enger mit den zukünftigen Arbeitgebern der Innsbrucker AbsolventInnen zusammen zu arbeiten, besucht er gemeinsam mit Prof. Margaret Friedrich, Vizerektorin für Lehre und Studierende, einmal pro Monat Personalchefs großer Unternehmen im Einzugsbereich der Universität Innsbruck. „Wir waren schon bei Swarovski und bei GE Jenbacher“, berichtet Haunholter. „Die Aussagen, Wünsche und Anregungen der Wirtschaft werden von der Universität Innsbruck aktiv gesucht und sehr ernst genommen.“

 

 

Der Bereich Zusatzqualifikationen wurde am Stand der Universität Innsbruck von Dr. Barbara Gant, Koordinatorin für universitäre Weiterbildung, vorgestellt und auch die Österreichische HochschülerInnenschaft präsentierte ihre Angebote in diesem Bereich.

 

 

Studierende profitieren von breitem Angebot

 

„Mit der Kompetenzenmappe ermöglichen wir unseren Studierenden mit verstärktem Blick auf `Mobilität, employability und lifelong learning` den Erwerb von Zusatzqualifikationen“, erklärt Barbara Gant. Das vertiefende und praxisorientierte Weiterbildungsangebot für Studierende der Uni Innsbruck ermöglicht es, Zusatzqualifikationen – unabhängig vom regulären Studium - zu erwerben. Die verschiedenen Angebote beinhalten beispielsweise Themen wie European Business for non-business and non-economics students, Handels- und Unternehmensrecht sowie  eine Einführung in die Medien- und Kommunikationswissenschaft.

 

 

Auch die ÖH Innsbruck hat den Bedarf für Zusatzqualifikationen erkannt und bietet mit „UNIT – Uni INN Training“ Seminare zur  Vermittlung von Soft Skills an. Das Angebot reicht dabei von Zeitmanagement über Rhetorik bis hin zu "Lernen lernen" Seminaren. „UNIT wurde sehr gut angenommen: Mit Ablauf der Anmeldefrist hatten wir rund 5000 Anmeldungen für die verschiedenen Seminare“, freut sich Robert Mäser, Vorsitzender der ÖH Innsbruck.  Der ALUMNI Service arbeitet eng mit den Kursentwicklern der ÖH zusammen und gibt den Input aus der Wirtschaft an sie weiter.

 

 

„Mit dem breiten Angebot im Bereich Zusatzqualifikationen und den Möglichkeiten der Vernetzung durch den ALUMNI Service hilft die Universität ihren Studierenden, ihre unique selling proposition zu finden und liefert somit beste Vorraussetzungen für einen erfolgreichen Karrierestart“, ist Ernst Haunholter überzeugt.

 Text: Ernst Haunholter/ Susanne Röck

 

Nach oben scrollen