Erfolgreich mit Licht

Der Universitätslehrgang (ULG) für Lichtgestaltung bildete heuer 8 Master of Light and Lighting aus. Ein weites Berufsspektrum sowie zahlreiche spannende Beschäftigungsmöglichkeiten erwarten die neuen LichtgestalterInnen.
Künstlicher Himmel in der Lichtakademie Bartenbach [Foto: Peter Bartenbach]
Bild: Künstlicher Himmel in der Lichtakademie Bartenbach [Foto: Peter Bartenbach]

Die Universität Innsbruck bietet in Kooperation mit der Lichtakademie Bartenbach, dem Bartenbach Lichtlabor und dem Kompetenzzentrum Licht den ULG für Lichtgestaltung an.

Damit bei der Lichtplanung die individuellen menschlichen Bedürfnisse an Funktionalität und Atmosphäre erfüllt werden, muss das Licht in seiner gesamten Bedeutung und Wirkungsweise verstanden werden. Umfassende wissenschaftliche Kenntnisse aus der Architektur, Wahrnehmungspsychologie, Physik und Technik, Medizin und Ergonomie fließen daher in das Lehrangebot ein. Die AbsolventInnen erfassen und werten die Einflüsse von Tages- und Kunstlicht auf die Physis und Psyche des Menschen. Außerdem können sie bestehende Lichtkonzepte sachverständig beurteilen. Das komplexe Fachwissen wird mit Hilfe modernster Präsentations- und Labortechnik theoretisch und praktisch vermittelt.

 

Vielfältig wie die Ausbildung selbst sind auch die Bereiche, aus denen die TeilnehmerInnen kommen. Unter den AbsolventInnen dieses Jahrgangs befinden sich angehende ArchitektInnen ebenso wie eine Bühnenbeleuchterin oder eine Vertreterin aus dem Bereich der Bildenden Kunst. Aber auch Brancheninsider können an der Lichtakademie noch etwas dazulernen: „Wir werden immer wieder Leute, die in unserem Unternehmen arbeiten, herschicken, um diesen Fortbildungskurs zu machen“, betont Jürg Zumtobel vom Unternehmen Zumtobel Lighting, das zu den zahlreichen Förderern der Lichtakademie zählt.

Der erfolgreiche Abschluss des Studiums (berufsbegleitend oder Vollzeit) ermöglicht den Erwerb des akademischen Grades Master of Light and Lighting MLL. Zugangsvoraussetzung ist ein akademischer Abschluss einer Universität oder Akademie bzw. eine gleichwertige Qualifikation.


Der Bedarf an LichtgestalterInnen ist groß und der Universitätslehrgang für Lichtgestaltung ist europaweit nahezu einzigartig: „Wir bringen alle unsere Absolventinnen und Absolventen unter“, so Prof. Christian Bartenbach nicht ohne Stolz. Die Bereiche Architektur und Innenarchitektur, Elektroplanung, Design und Konstruktion von Leuchtmitteln, die Verkehrsmittel- und Fahrzeughersteller, Medien, Film, Theater uvm. sind auf das Know-How der Master of Light and Lightning angewiesen.