Auftakt zu den ÖH-Wahlen 2007

Die Wahlen zur Österreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft (ÖH) finden von 22. bis 24. Mai 2007 statt. Der Wahlkampf startet am 24. April und endet am 21. Mai. Wahlwerbende Gruppen reichten gestern im Senatssitzungssaal der Universität Innsbruck ihre Listen ein und präsentierten ihre SpitzenkandidatInnen.
Rektor Gantner wünscht Mäser, Furtner und Graf viel Erfolg.
Bild: Rektor Gantner wünscht Mäser, Furtner und Graf viel Erfolg.

Die Studierenden sind auch dieses Jahr wieder aufgerufen, ihre VertreterInnen in die Bundesvertretung, die Universitätsvertretung und die verschiedenen Fakultäts- und Studienrichtungsvertretungen zu wählen. Stichtag für die Wahlberechtigung ist der 3. April — wählen darf also jeder, der zu diesem Zeitpunkt inskribiert war.

 

Beim gestrigen Einbringungsevent haben die „AktionsGemeinschaft: Uni lebt!“ (AG), die „Plattform unabhängiger Fachschaftslisten – Grüne und Alternative StudentInnen“ (PUFL-GRAS) und der „Verband Sozialistischer StudentInnen in Österreich / Sektion Innsbruck“ (VSStÖ) ihre Listen eingereicht. Ebenso beworben haben sich bisher der „Kommunistische StudentInnenverband – Linke Liste“ (KSV-LiLi) und der „Ring Freiheitlicher Studenten“ (RFS). Die Einreichfrist für Wahlvorschläge und Kandidaturen endet am 26. April 2007.   Als Spitzenkandidat für die AG tritt Robert Mäser an, für PUFL-GRAS Maria Furtner und für den VSStÖ Christoph Graf.

 

Genaue Informationen zu den einzelnen Listen, Programmen, Grundsätzen und Zielen werden bei den Infoständen und durch das Infomaterial der wahlwerbenden Gruppen vermittelt. Die ÖH-VertreterInnen wünschen sich eine höhere Wahlbeteiligung zur politischen Stärkung der StudentInnenvertretung.

Nach oben scrollen