LFU Innsbruck gibt offizielle Studierendenzahl bekannt

Der Trend zum universitären Hochschulstudium an der Landesuniversität für Tirol, Südtirol und Vorarlberg hält an: Die LFU Innsbruck verzeichnet vor allem bei den StudienanfängerInnen und bei den AbsolventInnen große Zuwächse.
Studierende
Bild: Studierende

Die Gesamtzahl der Studierenden hat sich im Vergleich zum Wintersemester 2005 um 1,65% auf 20.732 erhöht. Mit 3.574 Studierenden konnten um 5,52% mehr HochschülerInnen neu zum Studium zugelassen werden. Davon sind 3.191 StudienanfängerInnen, die erstmalig ein Studium an der LFU Innsbruck aufgenommen haben. Es sind um 1,43% mehr als im Rekordjahr 2005 nach Einführung der Studienbeiträge im Jahr 2001.

 

Trend geht zum Zweitstudium

Die Klassiker und beliebtesten Studien sind nach wie vor die Massenstudien wie Betriebswirtschaft mit 3.340, Pädagogik mit 2.132, Rechtswissenschaften mit 2.101 und das Studium Internationale Wirtschaftswissenschaften mit 2.069 Studierenden. Insgesamt werden im laufenden Studienjahr von 20.732 HochschülerInnen 31.482 Studien belegt. Dies entspricht einem Zuwachs von 4,54% gegenüber dem Vorjahr. Im Durchschnitt besucht ein LFU-Studierender somit 1,52 Studienrichtungen. „Die Studierenden streben eine immer breitere Ausbildung an, um sich eine bessere Ausgangsposition am Arbeitsmarkt zu sichern“, weiß Mag. Stefan Hlavac, Leiter der Studienabteilung.

 

Tirol dominiert

Jeder dritte Studierende an der LFU Innsbruck kommt aus dem Ausland. Die größte Gruppe der ausländischen Studierenden stellt nach wie vor Italien mit 3.166 Südtiroler Studierenden. An zweiter Stelle folgen die HochschülerInnen aus Deutschland. Ihr Anteil ist um 21,66% auf 1.556 Studierende gestiegen. Sie kommen nach Österreich um vor allem Betriebswirtschaft und Psychologie zu studieren. Das Studium an der LFU Innsbruck ist aber für viele Studiosi ein Heimspiel: 9.508 kommen aus Tirol und studieren somit in ihrer Heimat. Die zweitgrößte, österreichische Gruppierung kommt aus Vorarlberg. 2.499 Studierende – plus 1,05% gegenüber dem Vorjahr – haben sich für die Landesuniversität entschieden.

 
Um 6% mehr Abschlüsse

Die Zahl der Studienabschlüsse ist von 2.311 auf 2.484 im Studienjahr 2005/06 angestiegen. Dies entspricht einer Steigerung von 6,11%. Mit Initiativen wie LFU:online wird der Servicierungsgrad der Studierenden weiter erhöht. „Die konstant hohe Frauenquote von 52,68% ist ein weiterer erfreulicher Aspekt einer insgesamt sehr positiven Statistik unserer Universität“, freut sich Rektor Manfried Gantner.