Financial Risk Manager

Michael Hanke, Professor für Finanzwirtschaft mit Schwerpunkt Risikomanagement am Institut für Banken und Finanzen der Fakultät für Betriebswirtschaft, ist „Certified Financial Risk Manager (FRM)“.
Financial Risk Manager Prof. Michael Hanke.
Bild: Financial Risk Manager Prof. Michael Hanke.

Dieses einzige weltweit anerkannte Zertifikat auf dem Gebiet des Risikomanagements von Finanzinstitutionen und sonstigen Unternehmen wird von der Global Association of Risk Professionals, dem Berufsverband der Risikomanager, vergeben. Die Anforderungen dafür werden von einem Gremium aus weltweit führenden WissenschafterInnen und PraktikerInnen auf dem Gebiet des Risikomanagements festgelegt und laufend an die neuesten Entwicklungen in diesem dynamischen Feld angepasst. Die erforderliche Prüfung ist einigermaßen selektiv: Obwohl ein Prüfungsantritt mit mindestens 500 US-Dollar zu Buche schlägt und fast ausschließlich Kandidaten antreten, die nach einem absolvierten Studium bereits etliche Jahre facheinschlägige Berufserfahrung aufzuweisen haben, betrug die Erfolgsquote bei der letzten Prüfung nur 44%.

 

Neueste Erkenntnisse für die Lehre mitgebracht

Hauptmotivation für Prof. Hanke zur Absolvierung dieser Zusatzqualifikation war, aus erster Hand die Anforderungen kennen zu lernen, die international an Führungskräfte im finanzwirtschaftlichen Risikomanagement gestellt werden. Diese Erkenntnisse fließen natürlich in die Lehrveranstaltungen im Rahmen der SBWL Betriebliche Finanzwirtschaft sowie des zukünftigen Masterprogramms Banking and Finance ein, um die Studierenden bestmöglich auf ihr zukünftiges Berufsleben vorzubereiten.

 

Ein zusätzlicher Vorteil für die Innsbrucker Studierenden entsteht daraus, dass Prof. Hanke damit auch das Recht erworben hat, jährlich zwei Studierenden bzw. frischgebackenen Absolventinnen oder Absolventen die kostenlose Teilnahme an der Prüfung zu ermöglichen. Im Falle des Bestehens erhalten diese dann nach dem Nachweis der geforderten Berufserfahrung das FRM-Zertifikat.