Regionales Handeln und internationale Handlungen

In Zeiten des internationalen Umbruchs der Bank- und Finanzwirtschaft, strenger werdender Maßstäbe der Bankenaufsicht und laufend neuer Auflagen des Gesetzgebers steigen die Anforderungen an Führungskräfte in der Branche. Dieser Tatsache Rechnung tragend startet am MCI ein neuer Management-Lehrgang – unter Beteiligung der LFU.
Dr. Andreas Altmann, Geschäftsführer des MCI (li.) und Prof. Klaus Schredelseker, Institut für Banken und Finanzen. Bild: MCI
Bild: Dr. Andreas Altmann, Geschäftsführer des MCI (li.) und Prof. Klaus Schredelseker, Institut für Banken und Finanzen. Bild: MCI

Die europäische Integration bietet vielfältige Möglichkeiten im internationalen Geschäft, schafft aber auch risikoreiche Marktbedingungen für regionale Akteure. Vor diesem Hintergrund hat die Sparte Bank & Versicherung der Wirtschaftskammer Tirol – diese vertritt und koordiniert die gemeinsamen Interessen der Tiroler Bank- und Finanzwirtschaft – das MCI mit der Entwicklung eines international ausgerichteten Fortbildungsprogramms beauftragt. Als Leiter des Entwicklungsteams des Lehrgangs konnte Prof. Klaus Schredelseker, Institut für Banken und Finanzen der LFU, gewonnen werden. „Wir sprechen mit diesem internationalen Lehrgang EntscheidungsträgerInnen aus dem Bereich Banking and Finance im gesamten deutschsprachigen Raum an“, führt Prof. Schredelseker aus.

 

In Zusammenarbeit mit der LFU Innsbruck, der HfB-Business School of Finance & Management (Frankfurt), dem CUOA-Centro Universitario dell’ Organizzazzione Aziendale (Vicenza) und der School of Advanced International Studies der Johns Hopkins University (Bologna) startet ab Herbst 2006 ein einzigartiger europäischer Management-Lehrgang „Banking & Finance – Internationale Perspektiven für regionales Handeln“.

 

Ziel des zweisemestrigen berufsbegleitenden Programms ist es, EntscheidungsträgerInnen aus dem Bereich der Bank-, Finanz- und Versicherungswirtschaft internationale Perspektiven für ihr Handeln in regionalen Märkten zu vermitteln.

 

Dass das Moment der Internationalität dabei nicht nur in der Theorie Beachtung finden soll, unterstreicht der MCI-Geschäftsführer Dr. Andreas Altmann: „Durch Module bei den Hochschulpartnern in Frankfurt am Main, Bologna und Vicenza erlangt der Lehrgang besondere Attraktivität!“

 

Der auf zwei Semester ausgelegte, berufsbegleitende Lehrgang startet im Oktober 2006. 30 Seminartage umfassen fünf Module „Rahmenbedingungen für den Banken- und Kapitalmarkt“, „Finanzwirtschaftliches Management“, „Geschäftsfeld Firmenkunden“, „Geschäftsfeld Privatkunden“ und „Geschäftsfeld Institutionelle Kunden“. Der Lehrgang ist auf die vom österreichischen Wissenschaftsministerium nach universitärem Recht akkreditierten Master-Studiengänge „General Management Executive MBA“ und „Master of Science in Management MSc“ des MCI vollinhaltlich anrechenbar (Stufe II – Spezialisierung).