Keine Auswahlverfahren an der SOWI

„Im Bereich der Wirtschaftswissenschaften wird es keine Auswahlverfahren geben. Sie werden für das Wintersemester 2005/06 ausgesetzt“, erklärt Prof. Eva Bänninger-Huber, Vizerektorin für Lehre und Studierende nach dem Ende der allgemeinen Zulassungsfrist am 15. Oktober. Die Kapazitätsgrenzen werden an den Fakultäten für Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft nicht überschritten.
SoWi
Bild: SoWi

Für die Studienrichtungen Biologie, Pharmazie und vor allem Psychologie muss die Nachinskription bis 30. November abgewartet werden.

„Es freut uns, dass nach Rücksprache mit den zuständigen Fakultätsstudienleitern der beiden betroffenen Fakultäten in den Wirtschaftswissenschaftlichen Studien keine Auswahlverfahren notwendig sind“, betont Bänninger-Huber. Die SOWI-Studierenden würden umgehend via Mail direkt und persönlich informiert.

Die Studierenden in den Bereichen Biologie, Pharmazie und Psychologie müssen noch das Ende der Nachinskription am 30. November abwarten: „Nach derzeitigem Stand sind Auswahlverfahren in diesen Studienrichtungen nicht mehr auszuschließen. Sollte die Studierendenzahl in den betroffenen Fächern unsere Kapazitätsgrenzen deutlich überschreiten, ist die LFU Innsbruck vorbereitet“, so Bänninger-Huber.

Die Eckpunkte der Auswahlverfahren in den Fächern Biologie, Pharmazie und Psychologie wären:

  • Sie werden auf ein Semester beschränkt.
  • Sie setzen sich aus mehreren Lehrveranstaltungen und Prüfungen zusammen.
  • Alle Prüfungen werden in schriftlicher Form durchgeführt.
  • Alle Prüfungen sind Teil des Studiums und können bei einem Studienwechsel angerechnet werden.
  • Für alle Prüfungen werden Punkte vergeben. Aufgrund der erreichten Punktzahl wir im Rahmen des Auswahlverfahrens ein Ranking erstellt.