Claudia de’Medici - eine Italienerin als Landesfürstin von Tirol

Das Landesmuseum Ferdinandeum war letzte Woche Schauplatz der Innsbrucker Historikergespräche, die heuer zum Thema "Claudia de’Medici - eine Italienerin als Landesfürstin von Tirol", stattfanden, der das Ferdinandeum derzeit auch eine Ausstellung widmet, die anlässlich des 400. Geburtstages der ehemaligen Landesherrin noch bis 26. September zu sehen sein wird. Die Organisation der Tagung oblag Dr. Elena Taddei vom Institut für Geschichte der LFU Innsbruck.
Medici
Bild: Medici


Die Vortragenden







Zur Person





(bb)