Uni.com kommt an

Gut drei Monate nach der ersten uni.com-Veranstaltung zogen VertreterInnen der Bildungspartnerschaft Tirol im Beisein von Bundesminister Johannes Hahn eine erste positive Bilanz: Die unter der Dachmarke uni.com angebotenen Vorträge und Kurse stießen bei der Bevölkerung auf großes Interesse. Für Herbst sind eine Seniorenakademie sowie eine Jugendschiene geplant.
v.l.: VR Friedrich, BM Hahn, StR Oppitz-Plörer und Rektor Töchterle
Bild: v.l.: VR Friedrich, BM Hahn, StR Oppitz-Plörer und Rektor Töchterle

„Ich möchte allen Beteiligten zu dieser Initiative gratulieren“, zeigte sich Bundesminister Johannes Hahn über das von Universität und Volkshochschule gegründete Weiterbildungslabel „uni.com – Wissen für alle“ begeistert. Aber nicht nur der Minister, sondern auch die Tiroler Bevölkerung ist von uni.com angetan: Neun Vorträge, drei Führungen und ein Literaturkurs wurden im Sommersemester 2008 bisher angeboten. „Es gab keinen Kurs, der nicht angenommen wurde“, freute sich die Vizerektorin für Lehre und Studierende, Margret Friedrich. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl lag bei 25. Der Vortrag „Freiheitsheld oder Taliban – der Andreas Hofer Mythos“ wurde sogar von rund 100 Personen besucht.

 

Programm wird ausgeweitet

Die Kooperation zwischen Universität und Volkshochschule wird noch weiter ausgebaut. Im Wintersemester 08/09 werden im Rahmen von uni.com bereits 21 Kurse angeboten. Bildungsstadträtin und Vorstandsmitglied der Volkshochschule Tirol, Christine Oppitz-Plörer begrüßte, dass eine Seniorenakademie und spezielle Angebote für Kinder und Jugendliche in Planung sind. Eine weitere Neuerung im Herbst stellt außerdem das sogenannte HörerInnenbuch dar, in das alle besuchten uni.com-Kurse eingetragen werden. Die TeilnehmerInnen haben damit eine Teilnahmebestätigung in der Hand, die sie beispielsweise bei einer Bewerbung vorweisen können.

 

uni.com – Wissen für alle 

Die schon seit vielen Jahren gepflegte enge Zusammenarbeit der Volkshochschule Tirol mit der Universität Innsbruck wurde im Rahmen eines Kooperationsvertrages in eine neue konkrete Form gegossen: Unter der Marke uni.com - Wissen für alle - Bildungspartnerschaft Tirol verbinden sich die Stärken beider Institutionen zum Nutzen der Tiroler Bevölkerung. Führende ExpertInnen aus vielen Wissensgebieten stellen seit dem Sommersemester 2008 ihre Disziplinen über ausgewählte Themen in Vorträgen, Führungen und Kursen einer breiteren Öffentlichkeit vor und erlauben Einblicke in Forschung und Lehre. Die Marke „uni.com – Wissen für alle“ steht für hohe inhaltliche Qualität, die allgemeinverständlich vermittelt wird.

Text: Eva Fessler

Nach oben scrollen