Boulder-Festival am SoWi Campus

Bereits zum 3. Mal wetteiferten Hobby- und ProfikletterInnen beim Mammut Blocmaster Festival um den Sieg im Bouldern und High Jump. Abgehalten wurde das Sportevent am SoWi Campus, der sich als idealer Standort erwies.
Boulder Festival
Bild: Bouldern hat sich in den letzten Jahren zur Trendsportart entwickelt. [Foto: Ulson]

Das Mammut Blocmaster Festival ist die größte Boulder Veranstaltung Österreichs und lockte dieses Jahr wieder über tausend BesucherInnen an. Neben den zahlreichen Hobby-KlettererInnen fanden sich mit Angela Eiter, Katharina Saurwein, Barbara Stecher und Anna Stöhr auch Profis ein, die normalerweise ihre Fertigkeiten in internationalen Wettkämpfen unter Beweis stellen. Letztere konnte den Wettbewerb schließlich auch für sich entscheiden und verwies Barbara Bacher und Katharina Saurwein auf die Plätze. Bei den Herren setzte sich nach einem äußerst spannenden Finale Martin Hammerer aus Innsbruck durch (2. Platz: Roland Wagner, 3. Platz: Lukas Ennemoser).

 

Bouldern – Die neue Trendsportart

Als Bouldern bezeichnet man das Klettern in Absprunghöhe ohne Seil und Gurt an Felsblöcken in der Natur oder an Boulderwänden in Kletterhallen. Bouldern ist ein äußerst beliebtes Klettertraining und hat sich in den letzten Jahren zunehmend zu einer eigenständigen Trendsportart entwickelt. Am USI gibt es seit 2000 eine eigene Halle, in der Kletterfans das Bouldern üben können.

 

SoWi Campus als ideale Location

Mit dem SoWi Campus haben die OrganisatorInnen einen ausgezeichneten Standort gefunden: Durch die räumliche Anordnung der fast 4,5 Meter hohen Kletterwand entstand eine Art „Kletterarena“, die es den ZuschauerInnen ermöglichte, den Bewerb von jeder Stelle aus hautnah mitzuverfolgen. Die gemütliche Liegewiese rundherum lud zum Niederlassen ein – ein Angebot, das vor allem die zahlreichen Familien gerne nutzten. Mag. Andreas Würtele, Veranstalter des Boulder Festivals, zeigte sich begeistert vom tollen Ambiente: „Die Nordkette im Hintergrund, die moderne Architektur des SoWi-Areals und die großflächige Liegewiese bildeten eine hervorragende Kulisse für diesen Event.“