Universitätschor plant Veröffentlichung des erfolgreichen Adventkonzertes in Innsbruck

Zwei Umständen hat es der Universitätschor der LFU Innsbruck zu verdanken, dass er nicht nur einem Großteil der Universitätsangehörigen sondern auch darüber hinaus vielen Menschen in Nord- und Südtirol ein Begriff ist: Einerseits der erfolgreich betriebenen Öffentlichkeitsarbeit, andererseits der kontinuierlich hochstehenden Qualität seiner Aufführungen.
Der Universitätschor beim Auftritt in Steinhaus
Bild: Der Universitätschor beim Auftritt in Steinhaus
Adventkonzerte

 

In den Adventkonzerten am 8., 16. und 17. Dezember konnten die über 50 Sängerinnen und Sänger einmal mehr beweisen, dass sie die Aufmerksamkeit mehr als verdienen. Das Programm, wie immer gekonnt zusammengestellt von Chorleiter Mag. Georg Weiß, erwies sich als eine gelungene und anregende Mischung aus verschiedenen Zeit- und Stil - Epochen. Bereits mit dem ersten Stück, „Ecce Dominus“ von dem Tiroler Renaissance-Komponisten Blasius Ammon, war die in intensiver Probenarbeit angestrebte Leichtigkeit für das Publikum spürbar. Weitere a-cappella-Werke von Brahms, Reger, Britten, Grieg und Pärt vertieften noch die eindrückliche Wirkung dieses Konzertprogramms. Den Höhepunkt jedoch bildeten nach einhelliger Meinung ausgewählter Stimmen aus dem Publikum, nach einem Zwischenspiel mit Bach-Variationen auf der Orgel, gespielt von Mag. Michael König, zwei Werke für Chor mit Orgel: Vivaldis „Magnificat“, wobei mit Julia Aichner, Laura Porretta und Aaron Demetz Chormitglieder die Solopartitur übernahmen (und begeisterten!) und das mitreißende „Arise, Shine“ von John Rutter. Die drei Konzerte fanden in Steinhaus im Ahrntal (Pfarrkirche), in Innsbruck (Dom zu St. Jakob) sowie in Brixen (Dom zu Brixen) statt, das Konzert in Innsbruck wurde aufgezeichnet und ist als CD geplant. Unterstützt wurden die Konzerte vom Dom zu Innsbruck und zu Brixen sowie vom Tourismusverein Brixen.

 

Aufbauchor

 

Der im Wintersemester neugegründete Aufbauchor der Universität Innsbruck konnte im Jänner bei der musikalischen Gestaltung der Sponsionen und Promotionen im Kongress Innsbruck erstmals öffentlich auftreten. Der feierliche Anlass wurde dabei schwungvoll untermalt von Stücken der Comedian Harmonists und Gospels von den Edwin Hawkins Singers.

 

Zukunftspläne

 

Auch im kommenden Sommersemester wird der Konzertchor wieder ehrgeizige Projekte verfolgen: Eine Teilnahme am Landes- und - bei entsprechendem Erfolg - beim Bundesjugendsingen in Bregenz ist ebenso in Planung wie eine Fahrt zu dem Festival „Universitas cantat“ in Poznan/ Polen.